Sport "Immer gewonnen": Boullier verteidigt magere McLaren-Bilanz

15:35  17 mai  2018
15:35  17 mai  2018 Quelle:   formel1.de

Formel E: Mercedes nutzt Formel-1-Expertise

  Formel E: Mercedes nutzt Formel-1-Expertise Formel E: Mercedes nutzt Formel-1-ExpertiseDer Antrieb der Elektro-Renner des Teams entstehen wie die Power-Units von Weltmeister Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in der Königsklasse im englischen Brixworth. Der Renneinsatz der Fahrzeuge wird über das Team geplant, das auch den Aufbau und die Entwicklung der DTM-Boliden verantwortet, wie Mercedes am Donnerstag bekannt gab.

Europäische Woche bei Trump: Europa braucht einen Plan B mit den USA. [AUDIO].

Boullier verteidigt Update-Armut mit Logistik. Dass die Updates, auf die Alonso bereits seit Australien brennt, erst in Barcelona, also Es ist ohnehin Teil eines die ganze Saison langen Plans, das Auto zu entwickeln wie wir es immer bis zum letzten Rennen tun", meint der Rennleiter von McLaren -Renault.

Eric Boullier, Valtteri Bottas: Bittere Perspektive: Seit Eric Boullier bei McLaren Rennleiter ist, siegen andere © LAT Bittere Perspektive: Seit Eric Boullier bei McLaren Rennleiter ist, siegen andere

Seit Eric Boullier 2014 bei McLaren Rennleiter wurde, fährt das Team hinterher: Wieso er trotzdem an Siege glaubt und wie er seinen Führungsstil verteidigt

Eric Boulliers Bilanz als McLaren-Rennleiter kann sich nicht gerade sehen lassen: Der Franzose, der sein fünftes Jahr an der Spitze des Traditionsteams bestreitet, hat in seiner Ära keinen Sieg und einen fünften Platz in der Konstrukteurs-WM als Highlight vorzuweisen. Nach dem Honda-Ausstieg ist der Druck in Woking enorm, zumal der Sprung zurück an die Spitze erneut nicht gelungen ist.

WM 2018: Russen offenbar unter Dopingverdacht

  WM 2018: Russen offenbar unter Dopingverdacht WM 2018: Russen offenbar unter Dopingverdacht . Demnach stehen russische Funktionäre im Fokus. Sie sollen auffällige Dopingbefunde von Fußballern aus dem Jahr 2014 vertuscht haben, unter denen sich auch Spieler des aktuellen WM-Kaders befinden sollen. Der "ARD" wurde eine Liste mit 155 auffälligen Befunden zugespielt. Beschlagnahmt wurden die verdächtigen Proben durch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) bereits im Jahr 2014 und im Vorjahr an den Fußball-Weltverband FIFA übergeben.

Ring Formel 1 - Bilder: Spanien GP - Formel 1 Highlights: Die 25 besten Fotos aus Barcelona 2018 Interview: Bayerns Innenminister Herrmann verteidigt neues YOKOHAMA (dpa-AFX) - Ein Skandal um Sicherheitschecks schlägt sich in der Bilanz des japanischen Renault-Partners (Renault) Nissan

Ging McLaren zu aggressiv zu Werke? "Das müssen wir uns später noch genauer ansehen, aber man muss aggressiv sein, wenn man konkurrenzfähig sein will", verteidigt Rennleiter Eric Boullier . Dass Honda mit dem neuen Partner Toro Rosso keinerlei Zuverlässigkeitsprobleme hatte, sollte McLaren

Dennoch ist Boullier fest davon überzeugt, dass er McLaren wieder ganz nach vorne bringen wird. "Natürlich sind die Erwartungen hoch, aber in der Vergangenheit habe ich Teams wiederaufgebaut und umstrukturiert und mit allen von ihnen wieder gewonnen", argumentiert er. "Ich weiß, was ich tue."

Auch wenn Boullier um Ruhe bemüht ist, gibt es Anzeichen dafür, dass die Lage in Woking derzeit angespannt ist. Langzeit-Technikchef Tim Goss musste kürzlich seinen Hut nehmen, auch wenn man darum keinen großen Wind machte.

Boullier spricht von "weitem Weg"

Und die jahrelangen Aussagen, man habe das beste Chassis der Formel 1 und sei nur wegen der Honda-Antriebseinheit so langsam, rächen sich nun, denn McLaren liegt in der Konstrukteurs-WM nur auf Platz fünf und ist das schlechteste Renault-Team. Red Bull hat sogar doppelt so viele Punkte auf dem Konto.

"New Girl": ProSieben-Serie wird offiziell abgesetzt!

  "New Girl": ProSieben-Serie wird offiziell abgesetzt! Die Serie „New Girl“ wurde um eine siebte Staffel verlängert, diese wird jedoch die letzte sein und weniger Folgen haben. Die Hintergründe erfahrt ihr hier."New Girl" mit Zooey Deschanel: Nach sieben Staffeln ist Schluss"New Girl"-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Wie die Macher der Serie nun bekannt gaben wird es zwar eine siebte Staffel geben, diese wird aber gleichzeitig auch die letzte sein. Zudem wird die Anzahl von bisher 22 Folgen auf voraussichtlich magere 13 gekürzt.

Bilanz . Eric Boullier ist als Teamchef dafür verantwortlich, dass McLaren -Honda bislang meistens hinterherfuhr. Trotzdem verspricht er seinen Piloten Button und Alonso, bald um Siege mitfahren zu können.

Skilanglauf. Startseite skilanglauf. Spielplan/Ergebnisse. Gesamtstand Männer. Gesamtstand Frauen. Weltmeisterschaft. Startseite. Olympia. Alle Sportarten. Favoriten. Videos. AnsehenEurosport sehen. Eurosport Shop. Mehr. Sprache DE.

Dazu kommt, dass man durch die Trennung von Honda wieder für die Antriebseinheit zahlen muss und auch auf die jährliche Finanzspritze aus Japan in Höhe von 100 Millionen Euro verzichten muss. Den direkten Vergleich mit dem Renault-Werksteam und Red Bull sieht Boullier trotz der mäßigen Ergebnisse sogar positiv: "Dadurch haben wir zumindest eine Referenz. Es ist ein weiter Weg."

Obwohl der Saisonstart für McLaren verglichen mit dem eigenen Anspruch eine Enttäuschung war, meint er, dass intern keine falschen Erwartungen vorherrschen würden. "Es ist doch die Aufgabe eines jeden Anführers oder Managers, dafür zu sorgen, dass die Moral der Mitarbeiter passt", erklärt er. "Und da wäre es falsch, falsche Erwartungen zu schüren. Es geht darum, intern sehr klar und sehr transparent zu kommunizieren."

Rauswurf von Technikchef Goss: Boullier wortkarg

Dennoch will er nicht konkret darauf eingehen, wie sich der Abschied von Technikchef Goss auf die Technikabteilung bei McLaren auswirken wird: "Wir wollen nicht viel darüber reden, was wir machen. Wir wollen die Besten sein, und das beinhaltet auch, unser Unternehmen effizienter zu machen."

Hamilton erneut schneller als Vettel

  Hamilton erneut schneller als Vettel Hamilton erneut schneller als VettelDer Ferrari-Star musste sich nach seinen 1:17:550 Minuten zudem Valtteri Bottas (1:17:294) auch dem zweiten Silberpfeil geschlagen geben.

Glaubt man McLaren -Rennleiter Eric Boullier , dann ist Superstar Fernando Alonso dieses Jahr wie ausgewechselt. 17 WM-Punkte war am Ende seine magere Saisonausbeute. "Wir wissen, dass wir einen Motor im Heck haben, der Rennen gewonnen hat", spielt er auf die drei Red-Bull-Siege im

aktuelle Nachrichten, Kommentare und Hintergrundberichte online auf sueddeutsche.de

Ein Schritt in diese Richtung war laut dem Franzosen das umfangreiche Update des MCL33, das eigentlich für den Saisonauftakt geplant gewesen war, aber McLaren nun immerhin den ersten Q3-Einzug des Jahres bescherte. "Klar hätten wir das Paket gerne früher gehabt, aber zum Glück wurden wir nun mit einer vernünftigen Korrelation belohnt", zeigt er sich zufrieden.

Der Kern des Updates war die neue, radikale Nase des MCL33, die für hochgezogene Augenbrauen sorgte. Boullier kündigt an, dass sich der Bolide auch weiterhin optisch wandeln wird: "Diese neue Nase gibt es neue Möglichkeiten bei der Entwicklung des Autos, und wir werden in Zukunft weiter sichtbare neue Teile für das Auto bringen."

Mehr auf MSN:

Zverev gewinnt dritten Masterstitel .
Zverev gewinnt dritten Masterstitel Alexander Zverev gewinnt sein zweites ATP-Turnier in Serie und bringt sich für die French Open in Stellung. Im Finale von Madrid setzt er sich sehr souverän gegen Dominic Thiem durch.Nach dem souveränen Heimsieg in München hat Alexander Zverev auch beim Masters in Madrid triumphiert. Im Finale am Sonntagabend setzte sich der gebürtige Hamburger gegen den Österreicher Dominic Thiem nach 1:18 Stunden 6:4, 6:4 durch und feierte den achten Turniersieg seiner Karriere. Zwei Wochen vor Beginn der French Open in Paris ist Zverev bereits in Bestform.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-68514-immer-gewonnen-boullier-verteidigt-magere-mclaren-bilanz/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!