The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Sport Mehmedi fehlt der Schweiz bei der WM

00:00  26 mai  2018
00:00  26 mai  2018 Quelle:   kicker.de

Schweizer Meistercoach soll Kovac beerben

  Schweizer Meistercoach soll Kovac beerben Schweizer Meistercoach soll Kovac beerben Überraschende Wende bei der Trainersuche von Eintracht Frankfurt: Der Österreicher Adi Hütter soll neuer Coach der Hessen werden. Das berichten am Mittwoch mehrere Medien übereinstimmend.Eine Bestätigung vonseiten des Pokalfinalisten, der am Samstag im Endspiel in Berlin auf Rekordsieger Bayern München trifft, steht noch aus. Zunächst berichtete der Schweizer Blick, dass Hütter bei Bern vor dem Absprung stehe. Nach Informationen der Frankfurter Rundschau führt der Weg nach Frankfurt.

EFA - Realtime ist eine Erweiterung der Elektronischen Fahrplanauskunft mit der Echtzeitdaten in die Fahrplanauskunft einfließen können. Lesen Sie mehr.

Admir Mehmedi machte bislang 56 Länderspiele für die Schweiz . In Hamburg sieht der Nationalspieler mehr Möglichkeiten auf Spielzeit, um die Chance auf eine Nominierung für den WM -Kader seines Landes zu erhöhen.

Admir Mehmedi: Wird der Schweiz bei der WM in Russland fehlen: Der Wolfsburger Admir Mehmedi. © Picture Alliance Wird der Schweiz bei der WM in Russland fehlen: Der Wolfsburger Admir Mehmedi.

Die Schweiz muss bei der WM in Russland auf Bundesligaprofi Admir Mehmedi verzichten. Wie der Schweizer Fußballverband (SFV) bekanntgab, ist der Trainings- und Wettkampfrückstand des Wolfsburgers nach dessen Mittelfußverletzung zu groß.

"Es ist ein Entscheid des Kopfes, nicht des Herzens", erklärte Mehmedi. "Ich spürte einfach, dass ich dem Team kaum das bringen kann, was es von mir erwarten darf, zumal bei einer Weltmeisterschaft." Deswegen wollte der 27-Jährige Trainer Vladimir Petkovic so früh wie möglich klare Entscheidungsgrundlagen bieten und auf keinen Fall einen Platz im Team blockieren.

Schweiz greift bei Eishockey-WM nach Medaille

  Schweiz greift bei Eishockey-WM nach Medaille Schweiz greift bei Eishockey-WM nach Medaille«Jubeln», schrien sie ausgelassen in der Kabine, als sie sich mit dem 3:2-Coup über Mitfavorit Finnland in das Halbfinale gegen Kanada gekämpft hatten. Vorbild war der französische Fußball-Star, der so - nach der Aufforderung, mit der Meisterschale in die Kamera zu jubeln - für Lacher gesorgt hatte. Die Eidgenossen bewiesen Humor und haben noch nicht genug.

Gleich zu Beginn der aktuellen Spielzeit fehlte er verletzungsbedingt und wirkte erstmals am 8. Spieltag mit. Beim VfL möchte sich Mehmedi nun endgültig für die WM empfehlen, muss aber ebenfalls um seinen Platz in der Startelf kämpfen. Veljkovic freut sich auf WM -Duell mit der Schweiz . News.

Viele werden es übers Wochenende bereits erfahren haben, dass Jochen überraschend gestorben ist. Wir brauchen jetzt alle ein paar Momente der Ruhe und Besinnung, um dann auch zu überlgen wie es weitergeht. Auf Grund des Trauerfalles und in Übereinstimmung mit den Angehörigen ist die Webseite

Bereits Mitte Februar hatte Mehmedi eine Mittelfußprellung erlitten, die lange nicht abklang. Im März gab Wolfsburg schließlich bekannt, dass sich der Angreifer einen Riss des sogenannten "Ligamentum Lisfranc", einem Band im Mittelfuß, zugezogen hat. Im Saisonendspurt konnte er dem VfL damit nicht mehr helfen.

In der Gruppe E trifft die Schweiz in Russland auf Brasilien, Costa Rica und Serbien. Im Aufgebot der Nati stehen mit Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria, Josip Drmic (alle Gladbach), Roman Bürki, Manuel Akanji (beide Dortmund), Yvon Mvogo (Leipzig), Gelson Fernandes (Frankfurt), Steven Zuber (Hoffenheim) und Breel Embolo (Schalke) insgesamt zehn Bundesliga-Legionäre.

Neuer Pass macht russischen Oligarchen zum reichsten Israeli .
Neuer Pass macht russischen Oligarchen zum reichsten IsraeliDer russische Oligarch Roman Abramowitsch hat die israelische Staatsbürgerschaft erhalten. Der 51-Jährige sei am Montag offiziell eingewandert, berichtete das israelische Fernsehen. Er werde damit der reichste Israeli. Abramowitsch verfügt laut US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" über 10,8 Milliarden Dollar (9,2 Milliarden Euro).  Er steht damit im Milliardärs-Ranking von 2018 an 140. Stelle. Die Angaben basieren auf Schätzungen, für die "Forbes" Informationen zu Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien, Kunstobjekten oder Luxusgütern aus öffentlichen Quellen zusammenträgt.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/sport/-69446-mehmedi-fehlt-der-schweiz-bei-der-wm/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!