Sport England vor dem Halbfinale: Football is coming home

23:20  10 juli  2018
23:20  10 juli  2018 Quelle:   kicker.de

England besiegt Schweden im Viertelfinale

  England besiegt Schweden im Viertelfinale England besiegt Schweden im Viertelfinale• Hier geht es zu allen Ergebnissen der WM und hier gibt es den SZ-Liveticker von Dirk Gieselmann zum Nachlesen.

Der Hashtag #ItsComingHome war am Montagmorgen vor dem Halbfinale am Mittwoch gegen Präsident Putin sogar in flalschen viralen Sozialvideos auf dem Klavier "It's Coming Home " spielt. Die Football Association (FA) in England wurde der erste Dachverband und kodifizierte Regeln in

England steht nach dem 2:0 gegen Schweden im WM- Halbfinale . "Wir haben den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass wir noch eine Woche hier bleiben wollen. " Football 's coming home ", sangen die englischen Fans begeistert.

Gareth Southgate: Will mit seinem Team weiter Geschichte schreiben: Englands Coach Gareth Southgate. © imago Will mit seinem Team weiter Geschichte schreiben: Englands Coach Gareth Southgate.

Vor dem Halbfinale gegen Kroatien hat sich Gareth Southgate nicht nur mit einem Ohrwurm ausgesöhnt. Englands Nationaltrainer verweist - unabhängig vom Ausgang des Spiels - auch auf einen Früchte tragenden Strukturwandel.

Aus Moskau berichtet kicker-Reporter Jörg Wolfrum

Wenn das, was in diesen Wochen gerade passiert in Russland so etwas ist wie das Aufflammen der großen, ureigenen Liebe des Mutterlandes England zum Fußball, dann ist das Halbfinale an diesem Mittwoch in Moskau im Luschniki-Stadion gegen Kroatien wohl so etwas wie die Verlobung.
Zwar sagte Nationaltrainer Gareth Southgate am Dienstag, gut 24 Stunden vor dem Duell: "Big matches sind wie Hochzeiten." Aber was wäre das dann erst am kommenden Sonntag, sollte es England wirklich ins Finale schaffen? Also doch lieber Schritt für Schritt. Erstmal verloben, dann den Bund fürs Leben.

"Das Leben wird nie mehr so sein wie jetzt"

  "Das Leben wird nie mehr so sein wie jetzt"England wirft Schweden aus dem Turnier, Kroatien beendet den Triumphzug von WM-Gastgeber Russland: Zwei Nationen jubeln, zwei Nationen trauern - und die Medien spiegeln die jeweilige Gefühlslage wieder. Ein Überblick.

Ganz England befindet sich in einer WM-Euphorie. Die Three Lions stehen im Halbfinale und sind zwei Siege vom zweiten WM-Tirumph nach 1966 entfernt. Das ist nicht überliefert, dafür das Ständchen der Guards Division vor dem Buckingham Palace, die ins Fußballfieber einstimmte.

" Football 's Coming Home ": An dem Refrain kommt in England derzeit niemand vorbei. Durch den Halbfinaleinzug mit dem 2:0-Sieg über Schweden hat das Team noch zwei Spiele vor sich: Das Halbfinale und dann das Finale oder das Spiel um Platz drei.

Das könnte Sie auch interessieren

Trainer Southgate lässt vor dem Halbfinale die Hühner los

Finale? Es wäre das erste seit 1966
Hat ja alles auch so seine Tücken. "Bei so einer Hochzeit weiß man doch nicht, wen lädt man am Nachmittag ein und wen am Abend", so ein aufgeräumter Coach. "Wie man es macht, man wird immer Leute enttäuschen." Von daher habe er aktuell außer seinem engsten Familienkreis niemanden berücksichtigt mit Tickets. Kann ja im Bestfall noch kommen, am Sonntag in einem möglichen Endspiel, es wäre das erste für England seit dem 4:2 gegen Deutschland 1966. Ist ja übrigens auch das erste Halbfinale für die Three Lions seit einem anderen Spiel gegen Deutschland, 1990 in Turin. Verloren im Elfmeterschießen.

"Ich konnte das Lied 20 Jahre nicht hören." - Gareth Southgate zum Song "Football is coming home"

Wenn England ins WM-Finale kommt: Prinz William + Prinz Harry dürfen nicht nach Russland

  Wenn England ins WM-Finale kommt: Prinz William + Prinz Harry dürfen nicht nach Russland Wenn England ins WM-Finale kommt: Prinz William + Prinz Harry dürfen nicht nach RusslandPrinz William und Prinz Harry sind echte Fußballfans! Aber selbst wenn es die englische Nationalmannschaft ins WM-Finale schaffen sollte, gilt für die Royals ein Einreiseverbot nach Russland

" Football 's Coming Home ": An dem Refrain kommt in England derzeit niemand vorbei. Durch den Halbfinaleinzug mit dem 2:0-Sieg über Schweden hat das Team noch zwei Spiele vor sich: Das Halbfinale und dann das Finale oder das Spiel um Platz drei.

Ganz England befindet sich in einer WM-Euphorie. Die Three Lions stehen im Halbfinale und sind den 40.000 Formel-1-Fans, die in Silverstone gemeinsam den Refrain " Football 's Coming Home " Das ist nicht überliefert, dafür das Ständchen der Guards Division vor dem Buckingham Palace, die

Schon jetzt hat sich Southgate mit etwas ganz anderem ausgesöhnt: Mit dem Song "Football is coming home" und damit auch mit der eigenen sportlichen Vergangenheit, wenn man so will. "Ich konnte das Lied 20 Jahre nicht hören", sagt der 47-Jährige, eben seit der EM 1996, als er im Elfmeterschießens des Halbfinales gegen Deutschland als letzter englischer Schütze in Wembley an Andreas Köpke scheiterte. Kein no-go mehr das Lied also für Southgate - und der Ex-Verteidiger wirkt dabei wirklich, als habe er eine Altlast abgestreift.

Wie auch nicht, seine Three Lions stehen unter den letzten vier. "Wir haben schon jetzt Geschichte geschrieben." An 1966, an den einzigen WM-Sieg könnten sich ja nur noch wenige erinnern, und "noch nicht einmal ich", kalauerte der 1970 geborene Coach.

Southgates Team reißt Grenzen ein
Sein Team habe in Russland "Hunger gehabt" und daher
"immer wieder Geschichte geschrieben". Er sei schlicht
"stolz" auf seine Mannschaft, die er seit September 2016 betreut, seit dem Intermezzo von Sam Allardyce. "Wir haben Grenzen eingerissen bei diesem Turnier." Und dann zählt er auf: K.o.-Runden, Verlängerung, Elfmeterschießen, nun gar Halbfinale. Alles erstmals wieder erreicht oder gar erfolgreich überstanden seit Jahrzehnten. Kein Wunder, sei es "jetzt schön, 'Football is coming home' zu hören".

England gibt Gummi: Trainer Southgate lässt vor dem Halbfinale die Hühner los

  England gibt Gummi: Trainer Southgate lässt vor dem Halbfinale die Hühner los England gibt Gummi: Trainer Southgate lässt vor dem Halbfinale die Hühner losBritischer Humor führt bei der WM zum Erfolg. Unlängst hatte Mittelfeldspieler Jesse Lingard Fotos gepostet, auf denen die Spieler im Schwimmbad ein Rennen auf aufblasbaren Einhörnern aus Plastik veranstalteten.

Vor WM- Halbfinale England trainiert mit Quietsche-Hühnern. Der erste WM-Titel seit 1966 soll her für England , das ist reichlich Druck für die Spieler. Im Training vor dem Halbfinale gegen Kroatien stand deswegen eine lockere Einheit an - mit Gummihühnern.

Home . Unpassender Jubel Kroatien feuert kurz vor dem Halbfinale einen Betreuer. Kroatiens Trainer Zlatko Dalic ist vor dem Halbfinal-Duell mit England optimistisch, dass sein Defensiv-Verbund den bisherigen WM-Top-Torschützen Harry Kane in den Griff bekommt.

Es sei eine "aufregende Zeit für den englischen Fußball" meinte auch Mittelfeldmann Jordan Henderson, eine der Säulen des aktuellen Teams. "Unsere Zukunft schaut wirklich gut aus. Wir haben viele junge Spieler, wir sind dabei, uns zu verbessern, Stück für Stück." Southgate betont: "Die Arbeit in den Akademien der Klubs" trage Früchte, man habe "technisch starke Spieler mit gutem Spielverständnis", auch der Verband habe gut gearbeitet, "Meilensteine" gesetzt.

Southgate fordert - und denkt ans Finale
All das habe dazu geführt, dass diese Spieler-Generation, die er nun anleite "Drucksituationen erfolgreich meistert und indem sie dies tut, noch mehr Selbstvertrauen aufbaut." Southgate verweist dabei auf die Erfolge der vergangenen Jahre im Juniorenbereich, erklärt aber auch unmissverständlich: "Es muss auch ganz oben gezeigt werden." Also bei seinem Team, jetzt bei der WM. Da hört man raus: Es sollte durchaus weiter gehen ins Finale. Auch wenn er diesen letzten Satz nicht sagt.

Was er sagt: England habe schwierige Zeiten hinter sich, fußballerisch, aber auch "mit Blick auf die Einheit", so Southgate. Er meint das durchaus auch politisch, Brexit und anderes lässt grüßen. Es sei daher etwas Besonderes, nun auf diese Weise für das Land zu performen.
Und natürlich hätten vor allem auch "die Fans lange gelitten". Sein Elfmeter 1996 gegen Andy Köpke ist ja auch Teil der Leidensgeschichte. Man sei daher "stolz auf die Unterstützung, die man durch die Anhänger erfahre". Es ist ein Wechselspiel. Vielleicht kommt der Fußball momentan wirklich wieder zu Hause an.

Ein französischer Kopfball besiegt Belgien

  Ein französischer Kopfball besiegt Belgien Ein französischer Kopfball besiegt Belgien• Dort treffen die Franzosen entweder auf England oder Kroatien.

Fußball WM News " Football 's Coming Home ": England feiert seine Helden. Ein einsamer Pianist spielte den Song am Samstag nach dem Einzug ins WM- Halbfinale auf der Orgel in der menschenleeren Royal Albert Hall.

Letztmals stand England 1990 in Italien im Halbfinale , wo es gegen Deutschland eine Niederlage im Elfmeterschießen gab. "Wir haben den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass wir noch eine Woche hier bleiben wollen. " Football 's coming home ", sangen die englischen Fans begeistert.

Und wenn nicht, wenn am Mittwoch der Weg zu Ende ist. Vorerst? Fußball sei eine "Lotterie", mahnte auch Southgate. "Man weiß nicht, was passiert." Aber eines, das könne er doch sagen, betonte der Nationaltrainer: "Wir werden es gut machen, so wie bislang auch."

Ein Schluck Tee gefällig?
Und sollte es dann geklappt haben, dann kann er sich immer noch Gedanken machen, wen er dann zur eigentlichen Hochzeit am Sonntag im Luschniki einlädt. Vielleicht lässt er sich dann ja sogar zu einem besonderen Schluck hinreißen. "Ich bin einer der raren Spezies der Engländer, die keinen Tee mag." Wobei. Sollte der Fußball wirklich in Russland heimkehren nach England, könnte es statt Tee wohl auch ein Wodka werden.

Mehr auf MSN

Schneller informiert mit der neuen Microsoft Nachrichten App


Mick Jagger erlebt Englands WM-Aus live im Stadion .
Mick Jagger erlebt Englands WM-Aus live im StadionDas war kein Fußballabend nach dem Geschmack von Mick Jagger (74, "Gotta Getta Grip"). Der Frontmann der Rolling Stones feuerte die englische Nationalmannschaft beim WM-Halbfinale gegen Kroatien live im Stadion von Moskau an. Der Musiker postete vor Spielbeginn ein Video von der Tribüne auf seinem Twitter-Account. Darin ist zu sehen, wie er freudig "Komm schon England" ruft und begeistert in die Hände klatscht. Doch seine Begeisterung dürfte sich am Ende des Spiels in Grenzen halten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!