Welt & Politik Chinesischer Flugzeugträger beunruhigt Taiwan

17:40  11 januar  2017
17:40  11 januar  2017 Quelle:   dw.com

Erneut Gottesdienst abgesagt - Königin krank - Sorge um Queen Elizabeth II.

  Erneut Gottesdienst abgesagt - Königin krank - Sorge um Queen Elizabeth II. Aus gesundheitlichen Gründen hat die Königin Elizabeth II. erneut ihre Teilnahme an einem Gottesdienst abgesagt. Seit mehr als einer Woche leidet sie an einer schweren Erkältung. Die Briten sind beunruhigt. Wie der Buckingham Palast am Sonntag mitteilte, verzichtet die Queen auf eine Teilnahme am traditionellen Kirchgang zum Neujahrstag. Bereits am ersten Weihnachtsfeiertag war Elizabeth II. aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Gottesdienst gegangen - zum ersten Mal seit fast 30 Jahren. Jetzt sorgen sich viele Briten um die Gesundheit ihrer Königin.

Chinas einziger Flugzeugträger «Liaoning» hat zusammen mit einem Verband die Meerenge zwischen China und Taiwan durchkreuzt. Taiwan schickte Kampfjets in die Luft, um die Aktivitäten des chinesischen Schiffverbandes zu beobachten.

Im LISA! Sprachreisen Wörterbuch finden Sie zahlreiche Englisch-Deutsche Beispielsätze und Übersetzungen zu ' chinesischer Flugzeugträger '.

Muskelspiele im Meer: Die Formosastraße trennt die Insel Taiwan vom chinesischen Festland. Genau hier zeigt Peking seine Macht. Das militärische Manöver soll die Ein-China-Politik unterstreichen.

Die © Getty Images/AFP Die "Liaoning": ein Kriegsschiff aus sowjetischer Produktion, von China aufgekauft und neu ausgestattet (Archivbild)

Chinas einziger Flugzeugträger hat die Meerenge zwischen China und Taiwan durchkreuzt und damit die Spannungen zwischen beiden Ländern weiter erhöht. Ein Verband um die "Liaoning" sei in den Südwesten der sogenannten Identifikationszone zur Luftverteidigung Taiwans eingedrungen, teilte das Verteidigungsministerium in Taipeh mit. Später war der Verband demnach entlang Taiwans Küste Richtung Norden unterwegs.

Chinas aufgeblasene Fußballliga

  Chinas aufgeblasene Fußballliga 40 Millionen Euro Gehalt für Carlos Tévez, 60 Millionen Ablöse für Oscar: Chinas Klubs zahlen aberwitzige Summen für Fußballer aus Europa. Welcher Plan steckt dahinter? Am Montagnachmittag Ortszeit stand fest: Oscar ist heil in Shanghai gelandet. Für die Verantwortlichen von Shanghai SIPG war das die bislang beste Nachricht des neuen Jahres. 60 Millionen Euro haben sie bezahlt, um den brasilianischen Nationalspieler vom FC Chelsea abzuwerben. Noch nie hat ein asiatischer Klub für einen Transfer so viel Geld auf den Tisch gelegt.

Das Militär auf dem chinesischen Festland habe das Ereignis nicht bekanntgegeben, wahrscheinlich weil die Trainingsübungen des Flugzeugträgers und seines Flottenverbands zwischen dem Festland und Taiwan normal geworden seien, so Li.

Mehrere J-15 Kampfflugzeuge hätten Starts und Landungen auf dem Flugzeugträger getestet, berichtete Chinas staatliche Die "Liaoning" hatte sich Tage zuvor der auch von Japan beanspruchten Inselgruppe im Ostchinesischen Meer genähert und war dicht an Taiwan vorbeigefahren.

Die "Liaoning" blieb den Angaben zufolge außerhalb von Taiwans Hoheitsgewässern. Taiwanische Kampfjets vom Typ F-16 sowie andere Flugzeuge seien aufgestiegen, um die Aktivitäten des Schiffsverbands zu beobachten. Das Verteidigungsministerium rief die Bevölkerung auf, Ruhe zu bewahren. "Es gibt keinen Grund zur Panik", erklärte auch die Vorsitzende von Taiwans Rat für Festland-Angelegenheiten. Die Meerenge zwischen der Insel und dem chinesischen Festland wird auch als Straße von Taiwan bezeichnet.

Drohung an die "abtrünnige Provinz"

Im Dezember hatte die "Liaoning" bereits Gewässer südlich von Taiwan passiert. Das Auftauchen des Kriegsschiffes vor der Insel wurde als Machtdemonstration Pekings betrachtet. Taiwan hatte sich zum Ende des Bürgerkriegs 1948 von China abgespalten. Es wird aber von Peking weiter als abtrünnige Provinz betrachtet.

Zuletzt hatten sich die Spannungen zwischen Peking und Taipeh verschärft, nachdem der künftige US-Präsident Donald Trump einen Anruf von Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen entgegengenommen und damit die sogenannte Ein-China-Politik in Frage gestellt hatte. Staaten, die mit Peking diplomatische Beziehungen haben wollen, dürfen ihrerseits die "Republik China", also Taiwan, nicht anerkennen.

jj/ww (afp, rtr)

China hebt 50 Fälscher-Fabriken für Gewürze aus .
Im chinesischen Tianjin ermitteln die Behörden gegen Dutzende Betriebe, die Gewürze und Saucen namhafter Marken kopieren – darunter Nestlé und Maggi.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-25397-chinesischer-flugzeugtrager-beunruhigt-taiwan/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!