Welt & Politik Innenminister aus Mubarak-Ära wegen Korruption verurteilt

17:51  17 april  2017
17:51  17 april  2017 Quelle:   Reuters

Ägyptens früherer Innenminister Adli zu sieben Jahren Haft verurteilt

  Ägyptens früherer Innenminister Adli zu sieben Jahren Haft verurteilt In einem der letzten Prozesse zur Mubarak-Herrschaft in Ägypten ist der frühere Innenminister Habib al-Adli am Samstag wegen Korruption zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht befand Adli und zehn seiner damaligen Mitarbeiter im Innenministerium für schuldig, umgerechnet rund 103 Millionen Euro unterschlagen zu haben. Die zehn Ex-Mitarbeiter erhielten Haftstrafen zwischen drei und sieben Jahren. Adli, der seit November unter Hausarrest steht, kann gegen das Urteil Berufung einlegen. Unter dem fast drei Jahrzehnte herrschenden Staatschef Husni Mubarak galt er als rücksichtsloser Vollstrecker von Anordnungen des Präsidenten.

Innenminister aus Mubarak - Ära wegen Korruption verurteilt . Former Interior Minister Habib al-Adli (R) leaves the courtroom at the police academy where he and the former Egyptian President Hosni Mubarak is on trial in Cairo January 2, 2012.

In Kairo hat ein Gericht den früheren Innenminister Habib al-Adli wegen Korruption zu sieben Jahren Haft verurteilt . Er stand - wie Mubarak - auch wegen des gewaltsamen Todes von Demonstranten während des Aufstandes 2011 vor Gericht.

In Kairo hat ein Gericht den früheren Innenminister Habib al-Adli wegen Korruption zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Adli gehörte unter dem langjährigen Machthaber Husni Mubarak der ägyptischen Regierung an. Er wurde am Samstag der Veruntreuung öffentlicher Gelder für schuldig gesprochen. Gegen das Urteil kann vor dem Kassationsgericht Berufung eingelegt werden.

  Innenminister aus Mubarak-Ära wegen Korruption verurteilt © REUTERS/Stringer (EGYPT - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)

Das Gericht forderte von Adli und zwei früheren Mitarbeitern die Rückzahlung von über 100 Millionen Euro und verurteilte sie zu einer Strafe in selber Höhe. Adli erschien nicht vor Gericht. Sein Anwalt war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Adli unterstand der gefürchtete inländische Sicherheitsapparat. Er stand - wie Mubarak - auch wegen des gewaltsamen Todes von Demonstranten während des Aufstandes 2011 vor Gericht. 2014 wurde Adli aber wie Mubarak und weitere Angehörige der gestürzten Führung vom Vorwurf freigesprochen, sie seien für den Tod der Demonstranten verantwortlich. Mubarak war im März nach sechs Jahren in Haft freigekommen.

Paar gibt sich als Terroropfer aus und sackt 60'000 Euro ein .
Zwei Franzosen haben sich nach zwei Anschlägen insgesamt 60'000 Euro Opfergelder erschwindelt. Nun wurden sie zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Nach den schweren Anschlägen in Frankreich hat sich ein Paar als Opfer ausgegeben, um staatliche Entschädigungen zu kassieren. Ein Gericht im südfranzösischen Grasse verurteilte die beiden am Mittwochabend wegen versuchten Betrugs zu vier und sechs Jahren Gefängnis.Der 36-jähriger Mann und seine 29-jährige Partnerin hatten sich nach dem Anschlag von Nizza vom 14. Juli 2016 an einen staatlichen Entschädigungsfonds gewandt, um Opferhilfen zu bekommen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!