Welt & Politik Krankenkassenbeiträge könnten 2018 leicht sinken

17:03  12 oktober  2017
17:03  12 oktober  2017 Quelle:   dpa

Postchef Appel verspricht stabile Portopreise für 2018

  Postchef Appel verspricht stabile Portopreise für 2018 Postchef Frank Appel hat stabile Portopreise für das kommende Jahr versprochen. "Es wird auch im gesamten Jahr 2018 keine Portoerhöhung geben", sagte der Unternehmenschef der "Welt am Sonntag". Postchef Frank Appel hat stabile Portopreise für "Es wird auch im gesamten Jahr 2018 keine Portoerhöhung geben", sagte der Unternehmenschef der "Welt am Sonntag". Erst im Spätherbst des kommenden Jahres werde die Post bei der Bundesnetzagentur einen Änderungsantrag für die Portopreise stellen. Anpassungen in welche Richtung auch immer seien dann "frühestens ab Januar 2019 möglich".

Registrierung. Registrieren Sie sich jetzt für das TK Bewerberportal. Sie können Ihre Bewerbung auch speichern und später weiterbearbeiten. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

Im kommenden Jahr können die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sinken. © Foto: Angelika Warmuth Im kommenden Jahr können die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sinken.

Im kommenden Jahr können die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sinken. Wie der zuständige Schätzerkreis mitteilte, halten Bundesgesundheitsministerium und Bundesversicherungsamt eine Reduzierung des durchschnittlichen Zusatzbeitrages von derzeit 1,1 Prozent auf 1,0 Prozent für möglich.

Damit würde auch der durchschnittliche Gesamtbeitrag zur Krankenversicherung von derzeit 15,7 auf 15,6 Prozent vom Bruttoeinkommen reduziert.

Dem Vernehmen nach hatten sich die Krankenkassen vergeblich gegen eine Senkung gesträubt. Bundesgesundheitsministerium und Bundesversicherungsamt drängten in der Sitzung in Bonn aber darauf. Letztendlich festlegen muss diese Senkung das Ministerium. Dies wird bis Anfang November erwartet.

BVB bleibt weiter sieglos .
Borussia Dortmund verpasste am dritten Spieltag der Champions League mit einem 1:1-Remis bei APOEL Nikosia den erhofften Befreiungsschlag und muss mehr den je um den Achtelfinaleinzug bangen. Hier erfahrt ihr alles zur Auslosung, zu den Gegnern des BVB und zum Spielplan auf dem Weg ins Achtelfinale. Gruppe H: Die Gegner des BVBReal Madrid: Zum dritten Mal binnen fünf Jahren trifft der BVB in der Gruppenphase auf den spanischen Meister.Tottenham Hotspur: Der BVB traf 2016 bereits in der Europa League auf die Spurs und entschied beide Spiel für sich.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!