Welt & Politik Wie gefährlich kann der IS Deutschland noch werden?

12:20  03 dezember  2017
12:20  03 dezember  2017 Quelle:   dw.com

FIFA-Weltrangliste: Weltmeister Deutschland bleibt Erster

  FIFA-Weltrangliste: Weltmeister Deutschland bleibt Erster Fußball-Weltmeister Deutschland bleibt Spitzenreiter in der FIFA-Weltrangliste. Größter Gewinner des November-Rankings war Senegal nach geschaffter WM-Quali. Das Team um Bundesliga-Profi Salif Sané (Hannover 96) machte neun Plätze gut und erreichte mit Rang 23 seine beste Platzierung. Auch die Schweiz (8.), Dänemark (12.), Kroatien (17.) und Schweden (18.) verbesserten sich.

"Für uns ist das ein Problem, weil diese Kinder und Jugendlichen mitunter gefährlich sein können ." Immobilienspekulanten verdienen in Deutschland gut, weil Gewinne aus dem Verkauf von Grundstücken kaum besteuert werden.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. nerven | Deutschland behält die Nerven! © Provided by Deutsche Welle Wie gefährlich kann der IS Deutschland noch Jeśli nie zostaniesz przekierowany automatycznie, kliknij tutaj. Ein Wespenstich kann für Allergiker sehr gefährlich werden.

Wie gefährlich kann der IS Deutschland noch werden? © Provided by Deutsche Welle Wie gefährlich kann der IS Deutschland noch werden?

Nach den drastischen Gebietsverlusten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien und im Irak beobachten Verfassungsschützer mit Sorge die Rückkehr von Angehörigen dortiger Kämpfer. Eine große Rückreisewelle von Dschihadisten habe noch nicht eingesetzt, "beobachten lassen sich aber Rückreisen von Frauen, Jugendlichen und Kindern", sagte Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund seien Bestrebungen der Kämpfer, ihre Familienangehörigen wegen der Kriegsgeschehnisse in Sicherheit zu bringen und sie deshalb in den Westen zurückzuschicken.

CDU-Vize: Laschet setzt auf Große Koalition

  CDU-Vize: Laschet setzt auf Große Koalition Die SPD-Vize Schwesig entgegnete, es gebe dafür keinen Automatismus.Die stellvertretende SPD-Vorsitzende und Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, betonte in der Sendung jedoch: „Es gibt in der SPD keinen Automatismus zur großen Koalition.“ Die Jamaika-Sondierer hätten mit ihrem Scheitern der SPD einen Scherbenhaufen vor die Füße gekippt. „Dieser Verantwortung stellen wir uns“, sagte Schwesig. Aber: „Nur weil man sagt, man ist für Gespräche offen, ist das nicht automatisch ein Gespräch über eine große Koalition und schon gar kein Votum für eine große Koalition.

Heute sollen laut Bundeskriminalamt (BKA) rund 300 IS-Reisende wieder in Deutschland sein. Jetzt fragt sich der deutsche Staat: Wie gefährlich sind die IS -Rückkehrer? "Das kann aber schiefgehen", warnt Sischka, "gerade wenn junge Menschen sehr individuell betreut werden müssen".

Für Deutschland könne das zu einem innenpolitischen Problem werden, sagte Florian Hahn, Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, auf einer Podiumsdiskussion in München.

Maaßen: "Mit Fug und Recht Dschihadistinnen"

"Es gibt Kinder, die in den 'Schulen' im IS-Gebiet einer Gehirnwäsche unterzogen wurden und in starkem Maße radikalisiert sind", sagte Maaßen. "Für uns ist das ein Problem, weil diese Kinder und Jugendlichen mitunter gefährlich sein können." Auch die Frauen stellten zum Teil eine Bedrohung dar. "Frauen, die in den vergangenen Jahren in IS-Gebieten gelebt haben, sind oftmals derart radikalisiert und identifizieren sich so mit der IS-Ideologie, dass man sie mit Fug und Recht auch als Dschihadistinnen bezeichnen kann."

Die Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland ist mit gut 700 so hoch wie nie. Dies sind Personen, denen die Sicherheitsbehörden grundsätzlich einen Terrorakt zutrauen. Maaßen sagte, unter den Gefährdern seien auch Frauen. Die genaue Zahl könne er nicht nennen. In den vergangenen Jahren sind mehr als 950 Islamisten aus Deutschland Richtung Syrien und Irak ausgereist, um sich dort dem IS anzuschließen. Etwa 20 Prozent waren weiblich. Einige der Ausgereisten sind in den Kampfgebieten ums Leben gekommen. Ein Drittel ist bereits wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

Kohlenmonoxid - das geruchlose, farblose Killer-Gas

  Kohlenmonoxid - das geruchlose, farblose Killer-Gas Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen - bis hin zum Erstickungstod. Wie gefährlich Kohlenmonixd sein kann, hat der Tod von sechs Jugendlichen während einer Feier in einem Gartenhäuschenim Januar 2017 im fränkischen Arnstein gezeigt. Das Häuschen war mit einem Ofen beheizt worden.

Deutschland . Gesellschaft. Innenpolitik. Wie gefährlich kann Schulz der Kanzlerin werden? Seine Partei wolle einen Wahlkampf führen, um mit dem Auftrag ausgestattet zu werden, dieses Land zu führen. IS / Islamischer Staat - News. Ukraine-Krise. Gazastreifen.

Aber die schöne neue Welt kann auch gefährlich werden. Wenn Krankenkassen die Daten bekommen, können sie ihre Patienten unter Druck setzen. Die Patienten müssen dann bestimmte gesundheitliche Zielwerte erfüllen, damit ihr Beitrag nicht steigt.

Der IS hat in Syrien und dem Irak seine früheren Herrschaftsgebiete fast komplett verloren - bis auf Wüstenregionen an der Grenze beider Staaten. Derzeit laufen Offensiven gegen diese letzten IS-Gebiete.

  Wie gefährlich kann der IS Deutschland noch werden? © Provided by Deutsche Welle

Münch: Trend zum "individuellen Dschihad"

Auch der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, sieht die von der Dschihadistenmiliz ausgehenden Gefahren nicht gebannt. Das vom IS ausgerufene Kalifat im Irak und in Syrien habe zwar quasi aufgehört zu existieren, sagte Münch dem Deutschlandfunk. "Wir haben aber in den letzten Jahren gesehen, dass der sogenannte Islamische Staat sehr anpassungsfähig ist." Es hätten sich dschihadistische Netzwerke im Internet gebildet, die für Sicherheitsbehörden schwer zu kontrollieren seien.

So unterhalte die Terrormiliz in den sozialen Medien Chat-Foren und tausche dort Informationen aus. Münch: "Und das ist auch das große Risiko." Die Sicherheitsbehörden erwarteten zudem, dass es - neben diesen virtuellen Netzwerken - einen Trend zum "individuellen Dschihad" gebe, "was für uns bedeutet, dass wir eben solche Verbindungen sehr, sehr schnell erkennen müssen", so Münch weiter. Das sei zugleich eine weitere Anforderung an die nationale und internationale Zusammenarbeit, möglichst rasch Informationen auszutauschen.

Serie gerissen: Bayern verlieren bei Heynckes-Rückkehr nach Gladbach

  Serie gerissen: Bayern verlieren bei Heynckes-Rückkehr nach Gladbach Böse Überraschung in der Heimat: Die Siegesserie von Bayern München ist ausgerechnet bei der Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes zu seiner alten Liebe gerissen. Der Bundesliga-Tabellenführer verlor den Klassiker bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 (0:2), zuvor hatten die Bayern alle neun Pflichtspiele unter Heynckes gewonnen. Thorgan Hazard per Handelfmeter (39.) und Matthias Ginter (44.) trafen für die vor der Pause mutig auftretende Borussia, die in der Tabelle auf Rang vier nur noch fünf Punkte hinter den Bayern liegt. Der Rekordmeister kam im 99. Bundesliga-Duell beider Teams durch Arturo Vidal (74.

Rating is available when the video has been rented. This feature is not available right now. Please try again later. Published on Sep 4, 2008. Werden in Deutschland Demonstranten zusammengeknüppelt, ist das im Dienste der Demokratie.

Deutschland . Gesellschaft. Innenpolitik. So kann Schulz der Kanzlerin gefährlich werden. IS / Islamischer Staat - News. Ukraine-Krise. Gazastreifen.

sti/haz (afp, dpa)

Mehr auf MSN

Acht Jahre Haft für Teenagerin wegen Anschlagsplanungen

Als Nächstes anschauen
  • GroKo: Wo es knirschen würde - und wo nicht

    GroKo: Wo es knirschen würde - und wo nicht

    dw.com-Logo
    dw.com
    0:34
  • Neue Medikamente: Ein weiter Weg bis zur Zulassung

    Neue Medikamente: Ein weiter Weg bis zur Zulassung

    dw.com-Logo
    dw.com
    3:32
  • Industrie warnt vor Rohstoff-Knappheit durch Elektroauto-Batterie

    Industrie warnt vor Rohstoff-Knappheit durch Elektroauto-Batterie

    dw.com-Logo
    dw.com
    6:12
  • CDU berät nach Jamaika-Aus über Regierungsbildung

    CDU berät nach Jamaika-Aus über Regierungsbildung

    dw.com-Logo
    dw.com
    0:34
  • Roboter: Risiko und Chance für Europas Arbeitsmarkt

    Roboter: Risiko und Chance für Europas Arbeitsmarkt

    dw.com-Logo
    dw.com
    5:48
  • Eklat bei Diskussion über sexuelle Belästigung in

    Eklat bei Diskussion über sexuelle Belästigung in "Shabab Talk"

    dw.com-Logo
    dw.com
    1:19
  • SPD-Chef Martin Schulz verteidigt Gespräche mit Union über Regierungsbildung

    SPD-Chef Martin Schulz verteidigt Gespräche mit Union über Regierungsbildung

    dw.com-Logo
    dw.com
    0:42
  • Grüne haben keine Lust auf Opposition

    Grüne haben keine Lust auf Opposition

    dw.com-Logo
    dw.com
    2:41
  • EU: Geld und Motivation für die Ost-Partner

    EU: Geld und Motivation für die Ost-Partner

    dw.com-Logo
    dw.com
    4:33
  • Thyssenkrupp -

    Thyssenkrupp - "Hosen runter, Herr Hiesinger!"

    dw.com-Logo
    dw.com
    0:56
  • Thyssenkrupp: Dampf im Kessel

    Thyssenkrupp: Dampf im Kessel

    dw.com-Logo
    dw.com
    2:29
  • TÜV findet weitere Mängel beim Berliner Großflughafen BER

    TÜV findet weitere Mängel beim Berliner Großflughafen BER

    dw.com-Logo
    dw.com
    9:37
  • Akademische Förderung für Hidden Champions

    Akademische Förderung für Hidden Champions

    dw.com-Logo
    dw.com
    1:42
  • Minderheitsregierung - ein Ausweg aus der Krise?

    Minderheitsregierung - ein Ausweg aus der Krise?

    dw.com-Logo
    dw.com
    2:41
  • SPD-Widerstand gegen große Koalition bröckelt

    SPD-Widerstand gegen große Koalition bröckelt

    dw.com-Logo
    dw.com
    1:04
  • Polen droht massive Geldstrafe bei weiterer Abholzung des Bialowieza-Urwalds

    Polen droht massive Geldstrafe bei weiterer Abholzung des Bialowieza-Urwalds

    dw.com-Logo
    dw.com
    4:54
NÄCHSTES
NÄCHSTES

VW-Manager in den USA droht lange Haft .
"Ich muss sagen, dass ich mich von meiner eigenen Gesellschaft in dem Diesel-Skandal missbraucht fühle", hat der in den USA vor Gericht stehende ehemalige Umweltmanager von Volkswagen in den USA an den für seinen Fall zuständigen Richter in Detroit geschrieben. Er sei enttäuscht gewesen, als er im Sommer 2015 erfahren habe, dass VW fast zehn Jahre lang US-Umweltvorschriften systematisch umgangen habe. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über den Brief berichtet. Ein VW-Sprecher wollte sich am Sonntag nicht dazu äußern.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-55477-wie-gefahrlich-kann-der-is-deutschland-noch-werden/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!