Welt & Politik Reaktion auf IOC-Urteil : Putin schließt russischen Olympia-Boykott aus

20:20  06 dezember  2017
20:20  06 dezember  2017 Quelle:   RP ONLINE

IOC schließt russisches olympisches Komitee aus - Start unter neutraler Flagge

  IOC schließt russisches olympisches Komitee aus - Start unter neutraler Flagge Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat Russland wegen des Doping-Skandals von den Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) ausgeschlossen, will den russischen Sportlern aber unter Auflagen einen Start als "neutrale Athleten" ermöglichen. Das entschied das IOC auf einer Exekutivsitzung am Dienstag in Lausanne. Ob russische Sportler allerdings ohne Flagge und Hymne an den Start gehen werden, ist fraglich. Im Vorfeld der Entscheidung waren in Russland für diesen Fall bereits Rufe nach einem Boykott laut geworden.Russland hatte in den Jahren 2011 bis 2015 ein institutionelles Dopingsystem installiert.

Olympia 2014. Fussball. Eishockey.

Bitte benutzen Sie in Zukunft für unsere Internetzeitung nur noch die Domain.

IOC-Präsident Thomas Bach und Wladmir Putin 2014 in Sotschi. © dpa, gh nic IOC-Präsident Thomas Bach und Wladmir Putin 2014 in Sotschi.

Russlands Staatspräsident Wladimir Putin hat einen Boykott der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang durch sein Land ausgeschlossen. "Wir werden bestimmt keinen Boykott verkünden", sagte Putin am Mittwochnachmittag.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte Russlands Sportler am Dienstagabend wegen systematischen Dopings von den Spielen in Südkorea (09. bis 25. Februar) ausgeschlossen, sauberen Sportlern aber unter bestimmten Bedingungen einen Start unter neutraler Flagge in Aussicht gestellt.

ARD-Sender wollen Roger Waters nicht zeigen

  ARD-Sender wollen Roger Waters nicht zeigen Roger Waters wird von ARD-Sendern boykottiert. Nachdem der 74-Jährige in der Vergangenheit mit antisemitischen Aktionen auf sich aufmerksam machte, reagierten nun mehrere Sender. Mit seiner Rockband Pink Floyd wurde er in den Siebzigerjahren weltberühmt allerdings verzichten nun mehrere ARD-Sender auf eine Präsentation der Konzerte Rock-Star Roger Waters in Deutschland. Der RBB teilte am Montag mit, dass der Sender damit auf die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Waters reagiere. Sowohl sein Auftritt am 1. als auch am 2. Juni 2018 in Berlin würden nicht von den RBB-Wellen Antenne Brandenburg und radioBerlin 88,8 präsentiert werden. Damit will der Sender ein klares Zeichen gegen die Boykott-Aufrufe des Sängers zu Israel-Auftritten anderer Künstler setzen. "Hier klar Position zu beziehen, ist für den RBB ein wichtiges Signal auch an die jüdischen Gemeinden in Berlin und Brandenburg", erklärte Intendantin Patricia Schlesinger in einer Pressemitteilung. Andere ARD-Anstalten, unter anderem der Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Westdeutsche Rundfunk (WDR), verzichten ebenfalls auf eine Präsentation des Musikers. Der Pink-Floyd-Star rief immer wieder zum Boykott Israels auf und ließ auf Konzerten Ballons in Schweineform mit dem Davidstern aufsteigen. Außerdem gilt er als Unterstützer der BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen). Diese internationale Bewegung setzt sich für Sanktionen und einen Boykott Israels wegen der Palästinenserpolitik ein.

Diese Seite ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung. Seite neu laden.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Reaktion auf Rücktritt: Zwanziger rechnet mit weiteren Enthüllungen.

"Wir werden unsere Olympioniken nicht daran hindern, am Wettbewerb teilzunehmen", sagte Putin während einer Ansprache in einem Automobilwerk in Nischni Nowgorod. Im Vorfeld hatte es Spekulationen gegeben, Russland könnte mit einem Boykott der Winterspiele auf die IOC-Entscheidung reagieren.

Mehr auf MSN:

Als Nächstes anschauen
  • Anhänger befreien Georgiens Ex-Präsident Michail Saakaschwili aus Polizeigewahrsam

    Anhänger befreien Georgiens Ex-Präsident Michail Saakaschwili aus Polizeigewahrsam

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:35
  • BMW möglicherweise in Dieselskandal verstrickt

    BMW möglicherweise in Dieselskandal verstrickt

    Reuters-Logo
    Reuters
    2:22
  • SoKo

    SoKo "Schwarzer Block" geht Verdacht auf schweren Landfriedensbruch nach

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:37
  • Gabriel fordert Neuausrichtung der Außenpolitik

    Gabriel fordert Neuausrichtung der Außenpolitik

    Reuters-Logo
    Reuters
    2:11
  • Facebook startet Messenger App für Kinder unter 13 Jahren

    Facebook startet Messenger App für Kinder unter 13 Jahren

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:13
  • Festnahmen in Malta im Falle der getöteten Journalistin

    Festnahmen in Malta im Falle der getöteten Journalistin

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:55
  • Brigitte Macron ist Patin von Panda

    Brigitte Macron ist Patin von Panda "Yuan Meng"

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:15
  • Bundesweite Razzien gegen linke Szene

    Bundesweite Razzien gegen linke Szene

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:48
  • Wale zeigen sich von ihren besten Seiten

    Wale zeigen sich von ihren besten Seiten

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:33
  • Sänger Neil Young versteigert Modelleisenbahnen

    Sänger Neil Young versteigert Modelleisenbahnen

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:02
  • Video von Stunt-Training von neuem Star-Wars-Film

    Video von Stunt-Training von neuem Star-Wars-Film

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:57
  • Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort schrieb an positivem Artikel über sich

    Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort schrieb an positivem Artikel über sich

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:58
  • Oberster Gerichtshof billigt zunächst Trumps Einreiseverbot

    Oberster Gerichtshof billigt zunächst Trumps Einreiseverbot

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:10
  • Bayern freuen sich auf „Kräftemessen“ mit PSG

    Bayern freuen sich auf „Kräftemessen“ mit PSG

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:59
  • Großbritannien und EU verfehlen Brexit-Einigung

    Großbritannien und EU verfehlen Brexit-Einigung

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:27
  • Jemens Ex-Präsident Saleh durch Huthi-Angriff getötet

    Jemens Ex-Präsident Saleh durch Huthi-Angriff getötet

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:38
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Stark und doch schwach: Russlands Rolle in Nahost .
"Die Heimat erwartet Sie, Freunde. Gute Reise. Ich danke Ihnen für den Dienst." In einem nüchternen und betont zivilen Auftritt verabschiedete der russische Präsident Wladimir Putin im Beisein des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad am Montag dieser Woche einen Teil der russischen Soldaten, die in Syrien Dienst getan hatten. Pathos und Nüchternheit, die Uniformen der Militärs und der fein gewebte Anzug des Präsidenten: Dieser Gegensatz steht für die spezifischen Herausforderungen, vor denen Moskau fortan in Syrien steht. Die Opposition gegen Präsident Baschar al-Assad ist geschlagen.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-55691-reaktion-auf-ioc-urteil-putin-schliesst-russischen-olympia-boykott-aus/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!