Welt & Politik Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an

22:35  06 dezember  2017
22:35  06 dezember  2017 Quelle:   bernerzeitung.ch

Merkel kritisiert Trumps Jerusalem-Entscheidung

  Merkel kritisiert Trumps Jerusalem-Entscheidung Die Bundesregierung sei mit dem Alleingang des US-Präsidenten "nicht einverstanden". Merkel wünscht sich neue Verhandlungen über die Zwei-Staaten-Lösung.• Sie kritisiert die Entscheidung von US-Präsident Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen.

Rede im Weißen Haus : Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an . „Diese Maßnahme ist eine Schlag für die arabisch-amerikanischen Beziehungen und für die amerikanische Rolle als Vermittler zwischen Palästinensern und Israelis .

Für die USA unter Präsident Trump ist Jerusalem nun die Hauptstadt Israels . Als Absage an eine Zwei-Staaten-Lösung will Trump die Entscheidung aber nicht

Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an © (chi) Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Die USA werden ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen. Verfolgen Sie Trumps Rede im Livestream.

Die USA erkennen Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels an. Das teilte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in einer Ansprache in Washington mit. Er bezeichnete dies als einen «lange überfälligen Schritt», um den Friedensprozess im Nahen Osten voranzubringen.

Die Arabische Liga hat die geplante Entscheidung von Trump vorab scharf verurteilt. Die Bekanntgabe wäre eine «ungerechtfertigte Provokation» für Menschen in der arabischen Welt, sagte der Chef des Staatenbündnisses, Ahmed Abul Gheit, am Mittwoch.

Wegen Abstimmung über Steuerreform : US-Vizepräsident Pence verschiebt Israel-Besuch

  Wegen Abstimmung über Steuerreform : US-Vizepräsident Pence verschiebt Israel-Besuch Inmitten der Jerusalemkrise hat der US-Vizepräsident Mike Pence seinen geplanten Besuch im Nahen Osten vorerst abgesagt. Seine für Montag angesetzte Rede im israelischen Parlament wird um ein paar Tage verschoben. Hintergrund der Verschiebung sei das Ringen um die Steuerreform im US-Kongressschrieb, schrieb die "Jerusalem Post". Zuvor hatten mehrere Gesprächspartner ihre Treffen mit Pence wegen der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch den US-Präsidenten Donald Trump abgelehnt. Die Entscheidung von Trump hatte in den muslimischen Ländern für heftige Proteste gesorgt.

Trumps Anerkennung von Jerusalem als Israels Hauptstadt … was nun? Nahost in Aufruhr: Pressekonferenz - Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an - Продолжительность: 28:24 WELT 23 823 просмотра.

US-Präsident Donald Trump hat mit der jahrzehntelangen Nahostpolitik seines Landes radikal gebrochen und Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels

Tillerson warnt vor Vorverurteilung

Für die arabisch-amerikanischen Beziehungen und die Vermittlerrolle der USA im Nahostkonflikt würde das einen Rückschlag darstellen, sagte Gheit. Ausserdem würde mit der Entscheidung gegen UN-Resolutionen und internationales Recht verstossen.

US-Aussenminister Rex Tillerson hat vor einer vorschnellen Verurteilung der Israel-Pläne von Präsident Donald Trump gewarnt. «Der Präsident ist dem Nahost-Friedensprozess sehr verpflichtet», sagte er am Mittwoch am Rande eines Nato-Aussenministertreffens in Brüssel.

Tillerson ermutigte dazu, erst einmal Trumps Rede zum Thema abzuwarten und genau auf den Inhalt zu achten. «Wir glauben weiter, dass es eine sehr gute Chance gibt, zu Frieden zu kommen.»

Demonstranten verbrennen in Berlin israelische Flagge .
Bundesinnenminister de Maizière verurteilte die Beleidigung Israels und der Juden durch die muslimischen Demonstranten, Justizminister Maas sprach von einem "Angriff auf uns alle". Am Montag wollen die EU-Außenminister mit Netanjahu zusammentreffen. Teilnehmer einer Protestveranstaltung gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt des Staates Israel haben in Berlin öffentlich eine israelische Flagge verbrannt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!