Welt & Politik Wir brauchen eine Digitalministerin!

21:20  14 februar  2018
21:20  14 februar  2018 Quelle:   msn.com

Schlüsseldienst-Abzocke: Wohnungstür zugefallen: So reagieren Sie richtig

  Schlüsseldienst-Abzocke: Wohnungstür zugefallen: So reagieren Sie richtig Schlüsseldienst-Abzocke: Wohnungstür zugefallen: So reagieren Sie richtig Die Tür ist zugefallen und der Schlüssel steckt von innen – nicht in Panik verfallen, so rät die Verbraucherzentrale Hamburg. Ruhig bleiben und nachdenken: Haben Sie irgendwo einen Schlüssel hinterlegt? Können Sie bei einem Freund oder einer Freundin übernachten und das Problem in Ruhe am nächsten Tag lösen? Sogar die Übernachtung in einem Luxushotel kann billiger werden als ein übereilter Auftrag an einen Schlüsseldienst.Falls Sie wirklich einen Schlüsseldienst brauchen, sollten Sie am Telefon einen Festpreis vereinbaren.

Das Kompetenzwirrwarr führt zu Stillstand in der digitalen Entwicklung und den können wir uns nicht leisten, schreibt Nico Lumma in einem Gastbeitrag – einer der Erstunterzeichner der Petition.

„ Wir brauchen einen Staatsminister für Digitales – mit mehr als einem Klingelschild. Deutschland muss endlich seine Hausaufgaben machen und um die Digitalisierung voranzutreiben, brauchen wir dringend eine Digitalministerin oder einen Digitalminister!“

Wir brauchen eine Digitalministerin! © goldnetz / Shutterstock.com Wir brauchen eine Digitalministerin!

Das Kompetenzwirrwarr führt zu Stillstand in der digitalen Entwicklung und den können wir uns nicht leisten, schreibt Nico Lumma in einem Gastbeitrag – einer der Erstunterzeichner der Petition.

Vor einigen Jahren hat Brigitte Zypries mal gesagt, das Internet sei wie Europa. Was sie damit meint, ist völlig klar: Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche und damit eben auch alle Politikbereiche.

Eigentlich ist es traurig, dass man 2018 eine Digitalministerin für das bevölkerungsreichste Land Europas fordern muss. Aber mittlerweile haben wohl alle begriffen, dass Deutschland leider nicht der Motor der digitalen Entwicklung ist und daher viele Themen nicht prägen kann. Viele Länder sind schneller und agiler, investierten mehr und rechtzeitig.

Kylian Mbappe warnt Real Madrid: "Das ist Paris!"

  Kylian Mbappe warnt Real Madrid: Kylian Mbappe warnt Real Madrid: "Das ist Paris!"

Digitalministerin Bär zu Wort gibt Defizite bei der Digitalisierung in Deutschland zu. Schüler brauchen heute vor allem drei Dinge: ein Tablet, ihre Sportsachen und das Schulbrot.“ “ Wir sind Fußball-Weltmeister und Logistik-Weltmeister. Wir wollen auch Digital-Weltmeister werden.“

Was brauchen wir in Deutschland dringender: schnelles Internet oder fliegende Taxis? Die künftige Digitalministerin Dorothee Bär hat eine Antwort – und das Netz einen Grund zum Lachen.

Es ist so offensichtlich, dass das politische Berlin größere Anstrengungen als bisher unternehmen muss, wenn wir im digitalen Bereich vorankommen wollen. Zwar wurden in der Legislaturperiode 2009 bis 2013 in der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft viele, viele, viele Handlungsempfehlungen erarbeitet, aber die Umsetzung der unterambitionierten Digitalen Agenda in der Legislaturperiode 2013 bis 2017 war bestenfalls dürftig. Um nur ein Beispiel zu geben: Die Bundesregierung brauchte vier Jahre, um die im Koalitionsvertrag vereinbarte Abschaffung der WLAN-Störerhaftung auch wirklich umzusetzen. Der Grund dafür war neben weitverbreiteter Inkompetenz bei digitalen Themen vor allem das Konkurrenzgerangel zwischen den Ministerien.

Von der Leyen für mehr Entschlossenheit zu Einsatz von Militär

  Von der Leyen für mehr Entschlossenheit zu Einsatz von Militär Von der Leyen für mehr Entschlossenheit zu Einsatz von Militär"Der Aufbau von Fähigkeiten und Strukturen ist das eine", sagte die Ministerin am Freitag in ihrer Rede zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. "Das andere ist der gemeinsame Wille, das militärische Gewicht auch tatsächlich einzusetzen, wenn es die Umstände erfordern." Auch Deutschland als gefestigte Demokratie dürfe sich nicht mehr hinter seiner Geschichte verstecken, sondern müsse akzeptieren, dass Soldaten für Sicherheit und Freiheit kämpfen müssten. Von der Leyens französische Kollegin Florence Parly plädierte ebenfalls für eine engere europäische Militärkooperation.

Kommen wir zu den einfacheren Dingen: Hat die neue Digitalministerin schon eine schnelle Internetverbindung im Kanzleramt? Braucht jeder deutsche Schüler ein Tablet? Bär: „Ja. Die Kinder tragen viel zu schwere Schulranzen mit zum Teil veralteten Schulbüchern.

Der Medien-Kommissar Digitalministerin Dorothee Bär ist eine Luftnummer. Die designierte Digitalministerin ist mit wenig Kompetenzen ausgestattet. Sie ist vor allem eine Meisterin der Selbstdarstellung.

Digitalisierung muss Chefsache werden!

Daher ist es jetzt allerhöchste Zeit, dass am Kabinettstisch eine Person sitzt, die das Digitale immer im Blick hat, vorantreibt und die Themen bündelt. Ganz so wie es lange Zeit die Europaminister in den Bundesländern beim Thema Europa gemacht haben. Idealerweise macht sich die Digitalministerin nach vier bis acht Jahren selber wieder überflüssig, weil alle das Thema verinnerlicht haben. In gewisser Weise ist das Vorgehen so wie in großen Firmen, die die Digitalisierung zur Chefsache bestimmt haben und deswegen mit einem Chief-Digital-Officer den Übergang gestalten.

Es wird höchste Zeit, dass wir in Deutschland vorankommen. Dabei geht es nicht nur um Breitband, was natürlich die Grundlage für digitale Teilhabe darstellt und den Menschen völlig neue Perspektiven ermöglicht, ganz gleich ob sie in der Stadt oder auf dem Land leben. Es geht eben auch darum, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausgestaltet werden, damit deutsche Unternehmen weiterhin an der Weltspitze bleiben. Das alles geht nicht ohne große Schritte vorwärts im Bildungsbereich.

Diese Anstrengungen sind groß – und große Anstrengungen sind wie geschaffen, um von einer Großen Koalition umgesetzt zu werden. Daher fordern wir eine Digitalministerin für das nächste Kabinett!

Nico Lumma ist Co-Vorsitzender von D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt und unterstützt die Petition des Bundesverbands Deutsche Startups.

Geldanlage-Webinar: Ihr Weg zur finanziellen Freiheit .
Geldanlage-Webinar: Ihr Weg zur finanziellen FreiheitKann ich mir leisten, mit 60 Jahren in Rente zu gehen? Vielleicht haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt ... Das ist möglich, Sie brauchen aber einen klaren Plan! Im Geldanlage-Webinar am 27. Februar erfahren Sie, wie Sie dieses Ziel tatsächlich erreichen können.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-60333-wir-brauchen-eine-digitalministerin/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!