Welt & Politik Merkel sieht "schwere Indizien" für Giftgasangriff durch Assad

07:50  12 april  2018
07:50  12 april  2018 Quelle:   euronews.com

Giftgasangriff in Syrien: Trump droht Putin und dem Iran

  Giftgasangriff in Syrien: Trump droht Putin und dem Iran Giftgasangriff in Syrien: Trump droht Putin und dem Iran US-Präsident Donald Trump hat Russlands Präsidenten Wladimir Putin sowie dem Iran eine Mitverantwortung für den mutmaßlichen Chemiewaffen-Angriff in Syrien gegeben. „Präsident Putin, Russland und Iran sind verantwortlich für die Rückendeckung des Tieres Assad“, schrieb Trump am Sonntag mit Blick auf Syriens Präsident Baschar al-Assad auf Twitter. Es werde ein hoher Preis zu zahlen sein, kündigte Trump an, ohne Details zu nennen.Trump forderte die syrische Regierung auf, sofort humanitäre Hilfe von außen zuzulassen.

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in #Syrien kann sich auch Kanzlerin # Merkel vorstellen, dass # Assad dafür verantwortlich sein könnte. .

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in #Syrien kann sich auch Kanzlerin # Merkel vorstellen, dass # Assad dafür verantwortlich sein könnte.… LESEN SIE MEHR

Merkel sieht © Bereitgestellt von Euronews Merkel sieht "schwere Indizien" für Giftgasangriff durch Assad

Nach dem mutmaßlichen Giftgasanschlag in Syrien hat Angela Merkel Machthaber Baschar al-Assad erstmals eine mögliche Verantwortung zugewiesen.

Bei einer Pressekonferenz nach der Kabinettsklausur in Meseberg sagte die deutsche Bundeskanzlerin: „Es gibt schwere Indizien, die in Richtung des syrischen Regimes zeigen. Auf dieser Grundlage werden weitere Bewertungen durchgeführt. Auf jeden Fall ist es absolut zu verurteilen und zwar aufs Schärfste, dass solche Waffen zum Einsatz gekommen sind.“

Syrien und Russland machen Israel für Angriff auf Militärflughafen verantwortlich

  Syrien und Russland machen Israel für Angriff auf Militärflughafen verantwortlich Syrien und Russland machen Israel für Angriff auf Militärflughafen verantwortlichBei der Bombardierung des Luftwaffenstützpunkts T4 in der syrischen Provinz Homs soll es viele Tote gegeben haben. Für die Regierung in Damaskus und ihre Verbündeten in Moskau ist klar, dass Israel dahinter steckt.

Nach dem mutmaßlichen Giftgasanschlag in Syrien hat Angela Merkel Machthaber Baschar al- Assad erstmals eine mögliche Verantwortung zugewiesen. Bei einer Pressekonferenz nach der Kabinettsklausur in Meseberg sagte die deutsche Bundeskanzlerin: „Es gibt schwere Indizien , die in

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in #Syrien kann sich auch Kanzlerin # Merkel vorstellen, dass # Assad dafür verantwortlich sein könnte.

Bisher hatte Merkel auf Schuldzuweisungen verzichtet. An Spekulationen über einen möglichen Militärschlag der USA und anderer westlicher Mächte wollte sie sich nicht beteiligen.

Durch die Syrien-Krise gerieten innenpolitische Themen wie die Dieseldebatte auf der Klausur etwas ins Abseits. Zur technischen Nachrüstung älterer Fahrzeuge äußerte sich Merkel skeptisch, schloss sie aber nicht grundsätzlich aus.

Der Opposition fehlten konkrete Lösungen in Meseberg, die GroKo gab sich zufrieden. Die Teambildung sei gelungen und der Rest komme jetzt, so Merkel und ihr Vize Olaf Scholz.

Assad gibt Ehrenlegion-Orden an Frankreich zurück .
Assad gibt Ehrenlegion-Orden an Frankreich zurückAus Kreisen der syrischen Präsidialamts kam hämische Kritik: "Für Präsident Assad ist es keine Ehre, eine Auszeichnung zu tragen, die ihm von einem Sklaven und Getreuen der USA zuerkannt wurde", hieß es in Damaskus. Ein Foto von der Rückgabe wurde auf der Facebook-Seite des syrischen Präsidenten veröffentlicht.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-64722-merkel-sieht-schwere-indizien-fur-giftgasangriff-durch-assad/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!