Welt & Politik Merkel: Bundesregierung unterstützt Militäreinsatz gegen Syrien

12:45  14 april  2018
12:45  14 april  2018 Quelle:   AFP

Trotz Trumps Ankündigung: USA setzen Militäreinsatz in Syrien fort

  Trotz Trumps Ankündigung: USA setzen Militäreinsatz in Syrien fort Trotz Trumps Ankündigung: USA setzen Militäreinsatz in Syrien fortDer Einsatz in Syrien neige sich einem schnellen Ende zu, der IS sei fast „komplett zerstört“, hieß es in der Mitteilung weiter. Man wolle mit Verbündeten über die Pläne für die Zukunft beraten. Ein Datum für einen Truppenabzug wurde aber nicht genannt. Ein Vertreter des Militärs hatte erst am Dienstag deutlich gemacht, dass in Syrien noch viel zu tun sei.

"Islamischer Staat": Bundesregierung unterstützt Offensive der Türkei in Syrien . Es zeigt die Doppelmoral aber auch die fatale Abhängigkeit, in die uns Angela Merkel von der Türkei gebracht hat.

Bundesregierung unterstützt Militäreinsatz gegen Syrien +++ Putin fordert Sitzung des UN-Sicherheitsrates +++ USA, Frankreich und Großbritannien bombardieren Chemiewaffenfabriken +++ News und Entwicklungen zum Krieg in Syrien .

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die Bundesregierung hat sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien gestellt. © Bereitgestellt von AFP Die Bundesregierung hat sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien gestellt. "Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Die Bundesregierung hat sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien gestellt. "Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag. "Wir unterstützen es, dass unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in dieser Weise Verantwortung übernommen haben."

Merkel sieht "schwere Indizien" für Giftgasangriff durch Assad

  Merkel sieht Merkel sieht "schwere Indizien" für Giftgasangriff durch AssadBei einer Pressekonferenz nach der Kabinettsklausur in Meseberg sagte die deutsche Bundeskanzlerin: „Es gibt schwere Indizien, die in Richtung des syrischen Regimes zeigen. Auf dieser Grundlage werden weitere Bewertungen durchgeführt. Auf jeden Fall ist es absolut zu verurteilen und zwar aufs Schärfste, dass solche Waffen zum Einsatz gekommen sind.

Kampf gegen IS Bundesregierung plant Militäreinsatz in Syrienkonflikt. Bisher wollte sich Deutschland nicht an den Militäreinsätzen gegen den IS beteiligen. Das "offensichtliche Angebot" von Merkel an Frankreich, deutsche Recce-Aufklärungsjets über Syrien einzusetzen, "erfolgt ohne

"Nord Stream 2" Merkel und Poroschenko sprechen über Pipeline. DiplomatieGespräche zwischen Nordkorea und Russland. 10. April 2018Presseschau. Die Kabinettsklausur in Meseberg ist ebenso Thema wie die internationalen Reaktionen auf die aktuelle Lage in Syrien .

Die Luftangriffe gegen die Regierung des syrischen Machthabers Baschar al-Assad hätten zum Ziel gehabt, dessen Fähigkeit "zum Chemiewaffeneinsatz zu beschneiden und es von weiteren Verstößen gegen die Chemiewaffenkonvention abzuhalten", erklärte Merkel. Alle vorliegenden Erkenntnisse wiesen darauf hin, dass das Assad-Regime in der Stadt Duma und auch zuvor "vielfach Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat".

Der Westen macht die syrische Führung für den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff auf die Stadt Duma verantwortlich, bei dem am 7. April nach Angaben örtlicher Ärzte und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 40 Menschen getötet wurden. Als Reaktion flogen Frankreich, die USA und Großbritannien am Samstagmorgen Luftangriffe auf syrische Forschungs- und Produktionsstätten.

Macron: Haben Beweis für Einsatz von Chemiewaffen in Syrien

  Macron: Haben Beweis für Einsatz von Chemiewaffen in Syrien Macron: Haben Beweis für Einsatz von Chemiewaffen in Syrien Der französische Präsident will Beweise für den Einsatz von Giftgas in Syrien haben.Frankreich hat laut Präsident Emmanuel Macron einen Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung. "Wir haben den Beweis, dass (...) Chemiewaffen verwendet wurden, zumindest Chlor, und dass sie vom Regime von Bashar al-Assad verwendet wurden", sagte Macron am Donnerstag in einem Interview des Senders TF1.Er kündigte erneut eine Reaktion an, ohne sich auf einen Zeitraum festzulegen.

Merkel : " Unterstützen Militäreinsatz gegen Syrien ". 10.12 Uhr: Die Bundesregierung hat sich erstmals zu dem Militärschlag gegen Syrien geäußert. Sie stellt sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien .

Ausland „Inakzeptabel“. Türkei verbittet sich Merkel -Kritik an Militäreinsatz in Syrien . Die Bundesregierung ließ sich lange Zeit mit einer klaren Beurteilung des Vormarschs türkischer Streitkräfte in Nordsyrien .

Mehr auf MSN

Kreise - G7 hält an harter Linie gegenüber Russland fest .
Kreise - G7 hält an harter Linie gegenüber Russland festDie kompromisslose Haltung werde Teil der Abschlusserklärung des Treffens der G7-Außenminister am Montag sein, verlautete aus Delegationskreisen. Gleichzeitig bleibe aber die Tür für eine Kooperation mit Russland offen, hieß es weiter. "Wir werden ihnen sagen: Arbeitet mit uns zusammen, wenn ihr als Großmacht anerkannt werden wollt", sagte ein Insider, der namentlich nicht genannt werden wollte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!