Welt & Politik Montenegro denkt über Stacheldrahtzaun gegen Migranten nach

14:25  20 mai  2018
14:25  20 mai  2018 Quelle:   kurier.at

Hertha: Ibisevic denkt an Karriereende in der MLS

  Hertha: Ibisevic denkt an Karriereende in der MLS Hertha: Ibisevic denkt an Karriereende in der MLSEin vorzeitiger Abschied aus der Hauptstadt ist für den Stürmer kein Thema. "Ich kann dieser Mannschaft immer noch etwas geben. Und ich habe immer gesagt, dass ich so lange in der Bundesliga spielen möchte, wie es geht", sagte Ibisevic: "Ich will meinen Vertrag in Berlin erfüllen.

  Montenegro denkt über Stacheldrahtzaun gegen Migranten nach © Telekurier Online Medien GmbH & Co. KG

Angesichts angeblich wieder wachsender Zahl von Flüchtlingen will die Regierung in Montenegro Zäune zu Albanien bauen.

Montenegros Behörden könnten an einzelnen Grenzstrecken zu Albanien einen Stacheldrahtzaun errichten. Diese Möglichkeit hat am Sonntag Vojislav Dragovic, Leiter der Innenministeriumsabteilung für Überwachung der Staatsgrenze, angesichts der seit zehn Monaten wieder wachsenden Zahlen von Flüchtlingen angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hans-Christian Ströbele: „Ich trage einige Geheimnisse der RAF mit mir herum“

Das sagt Andrea Berg über Helene Fischer

  Das sagt Andrea Berg über Helene Fischer Das sagt Andrea Berg über Helene Fischer ? Beide zählen zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen Deutschlands. Kein Wunder also, dass sie ständig miteinander verglichen werden. Was Andrea von Helene hält, erfahrt ihr im Video.Schimpft A oder verstehen sie sich gut? In der Öffentlichkeit werden erfolgreiche Frauen oft gegeneinander ausgespielt. Das ist auch bei den beiden der Fall, die zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen Deutschlands gehören. Ihnen wird ein erbitterter Konkurrenzkampf nachgesagt.

Dragovic machte allerdings keine Angaben über die Zahl der Migranten. Nach Angaben der bosnischen Behörden waren in den ersten vier Jahresmonaten bereits 4.000 Asylbewerber registriert worden. Sie waren demnach entweder über Montenegro oder Serbien eingereist.

Montenegros staatlicher TV-Sender RTCG berichtete am Sonntag, dass die ungarische Regierung die Bereitschaft angekündigt habe, den montenegrinischen Behörden Stacheldraht zu spenden. Die Spende soll zur Zaunerrichtung in der Länge von 25 Kilometern reichen.

Dragovic beklagte sich unterdessen auch über das Verhalten der albanischen Behörden, die nicht bereit wären, die in Montenegro aufgefangenen Migranten aufzunehmen. Sie würden behaupten, dass es keine Beweise gebe, dass sie aus Albanien eingereist seien, erläuterte er.

Laut früheren Medienberichten hat sich seit dem Jahresbeginn eine neue Flüchtlingsroute etabliert, die über die Türkei, Griechenland, Albanien, Montenegro oder Serbien nach Bosnien-Herzegowina und weiter in den Westen führt. Eine zweite Route soll auch über Rumänien führen.

Migrant: Abgelehnter Asylbewerber setzt sich selbst in Brand .
Migrant: Abgelehnter Asylbewerber setzt sich selbst in BrandDas könnte Sie auch interessieren: 

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/welt-politik/-68800-montenegro-denkt-uber-stacheldrahtzaun-gegen-migranten-nach/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!