Welt & Politik Umfrage: AfD auf Rekordwert von 17 Prozent

16:30  08 juli  2018
16:30  08 juli  2018 Quelle:   msn.com

Umfrage: Seehofer verliert Zustimmung in Bevölkerung

  Umfrage: Seehofer verliert Zustimmung in Bevölkerung Umfrage: Seehofer verliert Zustimmung in BevölkerungAuch auf der Liste der wichtigsten Politiker rutscht er weiter ab. Mit einem Durchschnittswert von minus 1,2 auf einer Skala von plus 5 bis minus 5 landet Seehofer in dem an diesem Freitag veröffentlichtem Ranking auf Platz 10. Ende Juni kam er mit minus 0,3 noch auf Platz 9. Selbst von CDU/CSU-Anhängern erhält er einen negativen Durchschnittswert von minus 0,3.

Berlin - Der Asylstreit zwischen CDU und CSU hat allen Koalitionsparteien in der Wählergunst geschadet und der AfD einen Höhenflug beschert. Im Sonntagstrend, den Emnid für die «Bild am Sonntag» erhebt, steigt die AfD um drei Punkte auf den Rekordwert von 17 Prozent .

Die rechte Partei AfD geht als Gewinnerin aus dem Zwist heraus. Sie kommt erstmals auf 17 Prozent und liegt damit gleichauf mit der SPD. Sie steigt laut der Umfrage um drei Prozentpunkte auf den Rekordwert von 17 Prozent .

Die AfD-Doppelspitze Alexander Gauland und Alice Weidel im Bundestag. In einer jüngsten Umfrage von Emnid liegt die AfD bei 17 Prozent gleichauf mit der SPD. © Foto: Kay Nietfeld Die AfD-Doppelspitze Alexander Gauland und Alice Weidel im Bundestag. In einer jüngsten Umfrage von Emnid liegt die AfD bei 17 Prozent gleichauf mit der SPD.

Der Asylstreit zwischen CDU und CSU hat allen Koalitionsparteien in der Wählergunst geschadet und der AfD einen Höhenflug beschert.

Im Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich für die «Bild am Sonntag» erhebt, steigt die AfD um drei Punkte auf den Rekordwert von 17 Prozent. Sie ist damit erstmals so stark wie die SPD, die um zwei Zähler nachgibt. Auch die CDU/CSU verliert zwei Punkte, nur noch 30 Prozent würden aktuell die Union wählen. Das ist der schlechteste Wert in dieser Umfrage seit November.

CSU legt in der Wählergunst leicht zu

  CSU legt in der Wählergunst leicht zu CSU legt in der Wählergunst leicht zuSie legt damit - nach dem Asylstreit und den Querelen um CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer - im Vergleich zum Vormonat um 1,4 Prozentpunkte zu. Die repräsentative Umfrage wurde im Auftrag der Tageszeitung «Augsburger Allgemeine» (Freitag) und von «Spiegel Online» durchgeführt.

Nur 23 Prozent glauben das nicht, wie eine weitere repräsentative Emnid- Umfrage für die „Bild am Sonntag“ ergab. Ihr Kommentar zum Thema. Umfrage : AfD auf Rekordwert von 17 Prozent .

Vom Asylstreit hat vor allem die AfD profitiert: Sie kommt in einer neuen Umfrage auf 17 Prozent , gleichauf mit der SPD. Im Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, steigt die AfD um drei Punkte auf den Rekordwert von 17 Prozent .

Das könnte Sie auch interessieren: TV-Moderator: Spendenaufruf: Klaas Heufer-Umlauf will Schiffe chartern, um Flüchtlingen zu helfen

Insgesamt kommt die große Koalition im Sonntagstrend nur noch auf insgesamt 47 Prozent. Sie hätte damit keine Mehrheit mehr im Bundestag. Die übrigen Oppositionsparteien können davon nicht profitieren. Die Grünen erreichen wie in der Vorwoche 12 Prozent, Linke und FDP liegen erneut bei jeweils 9 Prozent.

Für den Sonntagstrend wurden zwischen dem 28. Juni und dem 4. Juli 1894 repräsentativ ausgewählte Personen befragt. Der Asylkompromiss zwischen CDU und CSU wurde in der Nacht zum 3. Juli erzielt, die Vereinbarung der Union mit der SPD am Abend des 5. Juli.

Nach dem Unionsstreit finden 71 Prozent der Deutschen, dass der Anstand in der Politik verloren gegangen ist. Nur 23 Prozent glauben das nicht, wie eine weitere repräsentative Emnid-Umfrage für die «Bild am Sonntag» ergab. Den Umgang von CDU und CSU miteinander finden danach 67 Prozent der Befragten unanständig, nur 19 Prozent halten ihn für anständig.

Bürger in Umfrage: Seehofer hätte zurücktreten sollen

  Bürger in Umfrage: Seehofer hätte zurücktreten sollen Bürger in Umfrage: Seehofer hätte zurücktreten sollenDas könnte Sie auch interessieren

Die Alternative für Deutschland , drittstärkste Kraft im aktuellen Bundestag, zöge hingegen mit dem Rekordwert von 14 Prozent in den Reichstag ein. Auf die Sonstigen entfallen rund 4 Prozent . Quelle: Zuerst.de. Метки по теме: AfD ; Politik; SPD; Umfrage .

Der Asyl-Streit in der Regierung hat einer Umfrage zufolge ausschließlich der AfD genützt. Im Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich für die Bild am Sonnta» erhebt, steigt die AfD um drei Punkte auf den Rekordwert von 17 Prozent .

69 Prozent sind der Ansicht, dass CSU-Chef Horst Seehofer dem Ansehen der Politik geschadet hat. 19 Prozent sehen das nicht so. Dass Seehofer Innenminister bleiben sollte, meinen 41 Prozent, 48 Prozent der Befragten sind dagegen. 46 Prozent sehen auch im Verhalten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Schaden für das Ansehen der Politik, 49 Prozent allerdings nicht.

Schneller informiert mit der neuen Microsoft Nachrichten App


Trump düpiert May: Kritik an Brexit-Kurs, Lob für Johnson .
Trump düpiert May: Kritik an Brexit-Kurs, Lob für JohnsonMit einer beispiellosen Breitseite gegen die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump bei seinem Besuch in Großbritannien einen Eklat ausgelöst.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!