Wissen & Technik Ariane-Rakete ins All gestartet

10:15  06 mai  2017
10:15  06 mai  2017 Quelle:   dpa

Öffentlichkeitsfahndung nach Entführer des Unternehmersohns Würth

  Öffentlichkeitsfahndung nach Entführer des Unternehmersohns Würth Knapp zwei Jahre nach der Entführung des Unternehmersohns Markus Würth haben die Ermittler eine Öffentlichkeitsfahdnung nach dem weiterhin unbekannten Täter gestartet. Aufgrund einer Tonbandaufzeichnung der Stimme des Entführers wurde ein Täterprofil erstellt, wie die Polizei Fulda und die Staatsanwaltschaft Gießen am Mittwochabend mitteilten. Für Hinweise auf den Entführer wurde eine Belohnung von 30.000 Euro ausgesetzt. Der 40 bis 52 Jahre alte Mann stammt laut den Ermittlern "mit hoher Wahrscheinlichkeit" aus Serbien, dem Kosovo, Montenegro oder Mazedonien.

Das private amerikanische Raumfahrtunternehmen Space X hat am Sonntag von der Startrampe 39A im Kennedy-Weltraumzentrum in Florida erfolgreich eine Falcon-9-Träger- Rakete gestartet .

Start einer Ariane-5-Rakete mit zwei Telekommunikationssatelliten für Anbieter aus Korea und Brasilien an Bord am 05.05.2017 in Kourou, Französisch-Guyana, vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou. © Bereitgestellt von dpa-infocom Start einer Ariane-5-Rakete mit zwei Telekommunikationssatelliten für Anbieter aus Korea und Brasilien an Bord am 05.05.2017 in Kourou, Französisch-Guyana, vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou.

Nach wochenlangen Verzögerungen wegen Protesten ist vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana wieder eine Ariane-5-Rakete ins All gestartet.

Der Lastenträger brachte in der Nacht zum Freitag (MESZ) zwei Telekommunikationssatelliten für Anbieter aus Korea und Brasilien in den Orbit, wie der Raketenbetreiber Arianespace mitteilte. Ursprünglich hätte die Rakete schon Mitte März abheben sollen, doch Sozialproteste in dem französischen Überseegebiet in Südamerika hatten den Weltraumbahnhof einen Monat lang blockiert.

König Willem-Alexander über wilde Vergangenheit

  König Willem-Alexander über wilde Vergangenheit Niederländische König gesteht: Habe "viele Fehler gemacht und Grenzen überschritten."Der niederländische König Willem-Alexander hat am Vorabend seines 50. Geburtstages sein bisher wohl persönlichstes Interview gegeben.

Disclaimer.

Der Satellit SGDC soll Breitband-Internetzugang in Brasilien anbieten und zugleich Kommunikationsmittel für Regierung und Militär des Landes sicherstellen. Koreasat-7 soll Kommunikationsdienste in Korea, Südostasien und Indien bereitstellen.

In Französisch-Guyana hatten Menschen gegen wirtschaftliche Probleme und Kriminalität sowie für eine bessere Gesundheitsversorgung demonstriert. Dabei wurden auch Straßen blockiert. Die französische Regierung erzielte schließlich eine Einigung mit der Bewegung und stellte gut drei Milliarden Euro in Aussicht. Nach früheren Angaben von Arianespace-Chef Stéphane Israël kostete der Stillstand den Raketenbetreiber und seine Partner bis zu 500 000 Euro pro Tag.

Wirtschaft wächst um 0,6 Prozent .
Steigende Investitionen der Unternehmen, boomende Exporte und die Konsumfreude der Verbraucher haben für einen schwungvollen Start der deutschen Wirtschaft ins Jahr 2017 gesorgt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im ersten Quartal um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden anhand vorläufiger Daten mitteilte. Ende 2016 war Europas größte Volkswirtschaft um 0,4 Prozent gewachsen.Ökonomen hatten mit einem kräftigen Jahresauftakt gerechnet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!