Wissen & Technik Bahn lässt Ersatzteile immer öfter vom 3D-Drucker bauen

11:50  16 mai  2017
11:50  16 mai  2017 Quelle:   dpa

Bahnchef kündigt Ende der Fahrkarte an

  Bahnchef kündigt Ende der Fahrkarte an Zugfahren ohne klassisches Ticket: Die Bahn plant, das digitale Ticketing einzuführen. „Der Zug kann dann über das Handy eines Passagiers erkennen, dass er eingestiegen ist”, sagte Bahnchef Richard Lutz der „Bild am Sonntag”.„Je nachdem, wo er aussteigt, wird die Fahrt automatisch abgerechnet werden.” Die nötige WLAN-Infrastruktur existiere bereits. Beim digitalen Ticketing sei die Bahn noch im Versuchsstadium. „Aber ich glaube, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren Stück für Stück kommen wird”, sagte Lutz. Künftig werde man „kein Ticket mehr für die Bahn brauchen”.

Bahn lässt Ersatzteile immer öfter vom 3 D - Drucker bauen – Aktuelle Nachrichten. Keyingi. Gipfel hofft auf mehr Wirtschaftswachstum durch ‘Neue Seidenstraße’.

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Lass die Wut mal raus, Manfred.

Bereits 1300 Ersatzteile der Deutschen Bahn kommen aus 3D-Druckern. © Foto: Sophia Kembowski Bereits 1300 Ersatzteile der Deutschen Bahn kommen aus 3D-Druckern.

Die Deutsche Bahn will künftig Ersatzteile häufiger mit Hilfe der 3D-Drucktechnik beschaffen. So sollen defekte Züge schneller zurück auf die Schiene kommen, sagte der Geschäftsführer der Bahn-Fahrzeuginstandhaltung, Uwe Fresenborg.

3D-Drucker produzieren nach der Vorlage eines Modells Teile aus Kunststoff oder Metall, indem sie hauchdünne Schichten in mehreren tausend Arbeitsschritten miteinander verschmelzen.

Beispiele für Ersatzteile aus dem 3D-Drucker sind bei der Bahn Mantelhaken, Lüftungsgitter, Kopfstützen und Kabelkästen. Seit Ende 2015 bis heute seien 1300 Ersatzteile aus dem 3D-Drucker gefertigt worden, bis Ende 2018 sollen es bereits 15 000 Stück sein, sagte Fresenborg.

Dabei gehe es vor allem um Teile älterer Fahrzeuge, deren Bestand bei der Bahn aufgebraucht sei, die von den Originalherstellern nicht mehr angeboten und die in geringer Stückzahl benötigt würden.

Für den 3D-Druck ihrer Teile hat die Bahn ein Partnernetz aufgebaut, dem inzwischen mehr als 40 Unternehmen angehören, von Anwendern über Universitäten bis zu Start-ups. «Wir können das nicht alles selbst machen, das würde uns überfordern», sagte Fresenborg.

Stiftung Warentest: Telekom hat das beste Handynetz .
Anbieter O2 bemüht sich zwar, sein Netz schneller zu machen, aber für die Kunden auf dem Land bleibt Telefonieren und Surfen zäh. O2 holt auf, doch das beste Mobilfunknetz hat weiterhin die Telekom. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, die die großen deutschen Netze getestet hat. Untersucht wurden unter anderem Sprachqualität, Geschwindigkeit des Rufaufbaus, Webseitenaufbau, Downloadgeschwindigkeit und Videostreaming.Die Test-Ergebnisse:Das Netz der Telekom erhält die Note 1,9 ("gut") mit guten Ergebnissen in der Stadt und auf dem Land.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/wissen-technik/-38464-bahn-lasst-ersatzteile-immer-ofter-vom-3d-drucker-bauen/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!