Wissen & Technik Google weiss noch mehr über uns, als wir meinen

19:20  12 februar  2018
19:20  12 februar  2018 Quelle:   BZ Berner Zeitung

Lufthansa verpasst sich einen neuen Look

  Lufthansa verpasst sich einen neuen Look Lufthansa verpasst sich einen neuen Look

Dass Google über seine Apps Standortinformationen sammelt, weiss jeder. Doch da fliessen noch mehr Angaben. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dass Google über seine Apps Standortinformationen sammelt, weiss jeder. Doch da fliessen noch mehr Angaben. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Google weiss noch mehr über uns, als wir meinen © Bereitgestellt von Berner Zeitung Google weiss noch mehr über uns, als wir meinen

Nutzer geben dem Konzern weit mehr preis als nur Standortangaben. Das zeigen abgefangene Smartphone-Daten.

Wo waren Sie letzten Sommer in den Ferien? Welches Café haben Sie vor drei Jahren im Januar besucht? Waren Sie schon einmal in der Nähe des Brandenburger Tors?

Google weiss es vermutlich, dank einer Funktion namens «Standortverlauf». Ist der Verlauf aktiviert, finden sich alle gesammelten Informationen hübsch aufbereitet in der Timeline-Karte auf Google Maps. Die Karte zeigt jene Orte, die ein Nutzer besucht hat und die Routen, die er gefahren oder gelaufen ist.

Star Wars - Game of Thrones-Macher drehen neue Star Wars-Film-Reihe

  Star Wars - Game of Thrones-Macher drehen neue Star Wars-Film-Reihe Star Wars - Game of Thrones-Macher drehen neue Star Wars-Film-Reihe Wenn Disney schon nicht Game of Thrones kaufen kann, dann eben D.B. Weiss und David Benioff. Die beiden Showrunner werden für Lucasfilm eine neue Reihe von Star Wars-Filmen schreiben und produzieren, wie soeben bekanntgegeben wurde. Diese Filmreihe wird inhaltlich unabhängig von den Film-Episoden sowie den geplanten Star Wars-Filmen von Die letzten Jedi-Regisseur Rian Johnson existieren. Das berichtet Confederate annehmen.

Dass Google über seine Apps Standortinformationen sammelt, weiss jeder. Doch da fliessen noch mehr Angaben. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dass Google über seine Apps Standortinformationen sammelt, weiss jeder. Doch da fliessen noch mehr Angaben. Feedback. Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Freischaltung für alle Apps

Das kann praktisch sein: Die Funktion kann Nutzer an schöne Momente erinnern und als Tagebuch dienen. Sie zeigt aber auch, wie unheimlich viel das amerikanische Unternehmen über sie weiss – und dauerhaft speichert.

Das wichtigste zuerst: Google sammelt diese Daten nicht automatisch und auch nicht heimlich. Selbst wenn Nutzer ein neues Smartphone oder Tablet mit dem Google-Betriebssystem Android einrichten möchten, wird die Funktion nicht vorgeschlagen. Allerdings wartet der Standortverlauf subtil in vielen Apps des Unternehmens darauf, aktiviert zu werden. Etwa in Google Maps, Google Fotos oder im Google Assistenten.

Die Handys sendeten den aktuellen Akkustand und die Gerätenummern aller Bluetooth-Gadgets in der Nähe der Handys.

Bericht: Google zahlt Rekordpreis für Immobilie in New York

  Bericht: Google zahlt Rekordpreis für Immobilie in New York  

00:00 « Wir wussten , es kann passieren»: Miss Schweiz Lauriane Sallin ist schwanger. Dass Google über seine Apps Standortinformationen sammelt, weiss jeder. Doch da fliessen noch mehr Angaben.

Wir zogen uns alle vier so dick an, als müssten wir in einem Eisschrank übernachten, und das nur, um noch ein paar Kleidungsstücke mehr mitzunehmen. Vater sagte einmal zu mir, als wir über Sexualität sprachen, dass ich dieses Verlangen noch nicht verstehen könnte. Ich wusste aber im-mer

Das Unternehmen fragt die Nutzer, ob sie die Funktion aktivieren wollen und bietet ihnen als Gegenleistung weitere Funktionen an: Fotos können etwa automatisch in bestimmte Alben einsortiert werden, nach Aufnahmeort sortiert. Verkehrshinweise sollen die Pendelstrecke erträglicher machen oder Google passt Suchergebnisse anhand besuchter Standorte an. Da die Funktion in mehreren Apps wartet, könnten Nutzer sie an vielen Stellen aktivieren. Der Standortverlauf wird dann nicht nur für die ausgewählte App freigeschaltet, sondern gilt sofort für alle Google-Apps.

Die Daten stammen von Suchanfragen in Google Maps und von den Smartphone-Sensoren. Letztere sind für Google eine Daten-Goldgrube. Denn Smartphones erkennen per GPS den genauen Standort, mit der Wlan-Funktion scannen sie die Netzwerke in der Nähe. Sie können sogar den aktuellen Luftdruck erfassen.

Windows 10 und Google Chrome legen im Januar deutlich zu

  Windows 10 und Google Chrome legen im Januar deutlich zu Im ersten Monat des neuen Jahres geht es traditionell etwas ruhiger zu. Die Weihnachtseinkäufe sind getätigt, in den Unternehmen kommt man erst langsam wieder in Fahrt – entsprechend unverändert zeigen sich meist die Statistiken. Nicht so im Januar 2018: Windows 10 kann seinen Anteil deutlich ausbauen und rückt Windows 7 so ganz allmählich auf die […]Wir haben in unserer Statistik erstmals auch Mac OS aufgelistet und nicht nur die einzelnen Windows-Versionen. Wenn fast jeder zehnte Computer damit läuft, dann wirkt es ziemlich albern, das unter „Sonstige“ zu verstecken. Hätte man eigentlich schon mal früher drauf kommen können.

All unser Verstandeswissen haben wir aus einer entarteten Welt erhalten und aus diesem Wissen unser Selbstbild als Erdenbürger abgeleitet. Man könnte meinen, wir befänden uns bereits in der Hölle und man hätte uns nur suggeriert, dass diese Welt so ist, wie sie sein soll.

Google weiss noch mehr über uns , als wir meinen . Über ihr Smartphone geben Nutzer einiges mehr preis als nur Standortinformationen.

Video – Auch Apple sammelt Daten

Das neue iPhone X lässt sich per Gesichtserkennung entsperren – mit Folgen. (Video: Tamedia)

Das Online-Portal Quartz hat in einem Test drei verschiedene Android-Smartphones mit einem manipulierten WLAN verbunden und die Daten abgefangen, die Google mit dem Standortverlauf erfasst. Die Handys sendeten unter anderem den aktuellen Akkustand, die Gerätenummern aller Bluetooth-Gadgets in der Nähe der Handys und natürlich die GPS-Koordinaten an Google. Ausserdem versuchten die Handys herauszufinden, was die Nutzer gerade taten und schickten Wahrscheinlichkeitswerte an Google, zum Beispiel: Mit einer Wahrscheinlichkeit von 58 Prozent geht der Nutzer zu Fuss.

Standortverlauf deaktivieren und löschen

Will ein Nutzer den Standortverlauf aktivieren, schreibt Google immerhin einigermassen transparent vor der Aktivierung, dass es mit den Informationen auch «relevantere Werbung» anzeigen will. Da die Apps des Unternehmens in der Regel kostenlos sind, beginnt damit das wahre Geschäft des Unternehmens. Eine Pizzeria in Bielefeld könnte anhand der Daten besser die Leute erreichen, die gerade in der Stadt sind. Radfahrer könnten von Sportartikelherstellern auf sie zugeschnittene Werbung sehen und wer oft mit der Bahn fährt, erhält durch die Anzeigen eventuell besondere Bahn-Angebote.

The BossHoss: Goldene Kamera für 'Sing meinen Song'

  The BossHoss: Goldene Kamera für 'Sing meinen Song' The BossHoss können sich freuen. Die Musiker Alec Völkel und Sascha Vollmer ('Don't Gimme That') und ihre restlichen Kollegen werden mit der VOX-Show 'Sing meinen Song' mit der Goldenen Kamera geehrt. In der Kategorie beste Show möchte man das Tauschkonzert besonders ehren, erklärten die Verantwortlichen der Funke Mediengruppe am Donnerstag [8. Februar] in einem Statement: "'Sing meinen Song - Das Tauschkonzert' hat Musiksendungen im Fernsehen neu erfunden. Großartige Künstler verschiedenster Genres begeben sich auf unbekanntes Terrain und lassen dabei tief in ihre Seele blicken." Großes Lob für die Show, doch die Veranstalter der Preisverleihung gehen sogar noch einen Schritt weiter: "Dieses Format ist kein One-Hit-Wonder, sondern hat das Zeug zum echten Klassiker!" So ist es kein Wunder, dass die Sendung in diesem Jahr schon in die fünfte Runde geht. Mit dabei sind dieses Mal Mary Roos, Rea Garvey, Judith Holofernes von Wir sind Helden, Johannes Strate von Revolverheld, Leslie Clio und Marian Gold von Alphaville. Als Moderator wird Mark Forster einspringen, da Alec Völkel und Sascha Vollmer den Job nicht erneut übernehmen wollten - eigene Projekte stünden leider im Wege. Die beiden hatten zur vierten Staffel die Moderation von Xavier Naidoo übernommen, der durch die ersten drei Staffeln geführt hatte. Wann die neue Staffel auf VOX zu sehen sein wird, ist bisher nicht bekannt.

2. Er kann gut deutsch sprechen. 3. Wo können wir uns gut erholen? 4. Darf ich Sie fragen? 5. Kann ich Ihnen helfen? 15. Wir wollen an der deutschen Sprache mehr arbeiten, 16. Wer will das tun? 17. Der Kriminalkommissar will alles wissen .

2. - Wir arbeiten bei der Firma unter sehr guten Bedingungen. sich beeilen, beeilt sich, beeilte sich, hat sich beeilt - Wenn wir uns beeilen, erreichen wir den letzten Zug noch . die Jugend 1 . - Über seine Jugend wissen wir kaum etwas.

Nutzer sollten daher abwägen: Benötigen sie diese neuen Funktionen wirklich und möchten sie dafür mit ihren Positionsdaten bezahlen? Sie können den Standortverlauf auf der Timeline-Webseite von Google Maps deaktivieren. Um vergangene Einträge zu löschen, müssen Sie auf das Zahnrad-Symbol in der rechten unteren Ecke klicken und anschliessend «Gesamten Standortverlauf löschen» auswählen. In der Google-Maps-App auf Android-Geräten ist die Funktion im Hauptmenü links unter «Meine Zeitachse» zu finden. In der Zeitachse können Nutzer oben rechts das Menü öffnen und auf «Einstellungen» tippen. Hier können sie den Standortverlauf löschen.

Video – Alternativen zu Google Maps

Digital-Redaktor Matthias Schüssler zeigt Geodienste – viele aus der Schweiz –, die mehr bieten als Google Maps.

Umfrage des Tages:

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Samba in Rios Karneval - auch für Hunde

    Samba in Rios Karneval - auch für Hunde

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:43
  • Wellinger und Dahlmeier feiern Gold in Pyeongchang

    Wellinger und Dahlmeier feiern Gold in Pyeongchang

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:19
  • Israelisches Militär schießt iranische Drohne ab, israelisches Kampfflugzeug stürzt über heimischem Gebiet ab

    Israelisches Militär schießt iranische Drohne ab, israelisches Kampfflugzeug stürzt über heimischem Gebiet ab

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:30
  • SPD-Vize Schäfer-Gümbel rät zu

    SPD-Vize Schäfer-Gümbel rät zu "Funkstille" in Personaldebatte

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:28
  • Steinmeier über deutsche Mannschaft:

    Steinmeier über deutsche Mannschaft: "alle sind gut drauf"

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:40
  • Nachbarschaftliches Angebot- Nordkorea lädt südkoreanischen Präsidenten ein

    Nachbarschaftliches Angebot- Nordkorea lädt südkoreanischen Präsidenten ein

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:00
  • Beamte retten Tigerbaby

    Beamte retten Tigerbaby

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:34
  • Iranische Drohne abgeschossen

    Iranische Drohne abgeschossen

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:31
  • 23. Winterspiele eröffnet: nord- und südkoranische Atheleten vereint

    23. Winterspiele eröffnet: nord- und südkoranische Atheleten vereint

    Reuters-Logo
    Reuters
    2:19
  • US-Repräsentantenhaus stimmt für Ende von Haushaltsnotstand

    US-Repräsentantenhaus stimmt für Ende von Haushaltsnotstand

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:48
  • Nahles fordert Ende der Personaldebatte in SPD

    Nahles fordert Ende der Personaldebatte in SPD

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:51
  • Schulz wirft hin - Viele erleichtert

    Schulz wirft hin - Viele erleichtert

    Reuters-Logo
    Reuters
    2:04
  • Blumengruß für die Kanzlerin

    Blumengruß für die Kanzlerin

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:40
  • Schulz verzichtet: doch kein Außenminister

    Schulz verzichtet: doch kein Außenminister

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:53
  • Roter Flitzer im All

    Roter Flitzer im All

    Reuters-Logo
    Reuters
    0:50
  • Nordkoreas Herrscherfamilie: Arbeitsteilung der Geschwister Kim

    Nordkoreas Herrscherfamilie: Arbeitsteilung der Geschwister Kim

    Reuters-Logo
    Reuters
    1:32
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Smartphone: Das passiert, wenn Sie mit Siri Plattdüütsch sprechen .
Smartphone: Das passiert, wenn Sie mit Siri Plattdüütsch sprechenFragt man Siri etwa, wo es die nächsten Brötchen gibt, erscheint sofort eine Karte mit den Bäckereien in der Umgebung. Bei der Frage eines Hamburgers nach „Rundstücken“ muss der Sprachassistent dagegen passen. Der Google Assistant im Smartphone verweist da wenigstens auf einige Zeitungsartikel, in denen das Wort vorkommt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!