Wissen & Technik Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden, der jegliches Licht verschlingt

13:55  29 april  2018
13:55  29 april  2018 Quelle:   businessinsider.de

Der große Knall: Was die Erde zum blauen Planeten machte

  Der große Knall: Was die Erde zum blauen Planeten machte Der große Knall: Was die Erde zum blauen Planeten machte Die Erde heute: Es wimmelt von Pflanzen, Tieren – und Menschen. Doch einst sah es hier anders aus: Vor 4,5 Milliarden Jahren wurde der glühend heiße Planet von Vulkanausbrüchen und Meteoriteneinschlägen erschüttert. Kein Lebewesen hätte überlebt.Vor viereinhalb Milliarden Jahren entstehen die Planeten unseres Sonnensystems. Darunter auch ein glühender, flüssiger Ball, der sich später zu unserer Erde verfestigen wird. Doch bis dahin vergehen noch Hunderte Millionen Jahre. Urkontinente zerbrechen und schieben sich wieder zusammen.

Forscher sind kürzlich auf einen bisher unbekannten Planeten gestoßen, der durch einen dichten Dunstschleier bis zu 99 Prozent des Lichts absorbiert. Er gilt als einer der dunkelsten, die jemals entdeckt wurden. WASP-104b, so die Bezeichnung des Planeten , gehört zu den Planeten der

Die Forscher fanden außerdem heraus, dass der See sein eigenes Wassersystem hat, das seit Millionen Jahren fließt. Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden , der jegliches Licht verschlingt .

jupiter twin esa © Provided by Business Insider Inc jupiter twin esa

Forscher sind kürzlich auf einen bisher unbekannten Planeten gestoßen, der durch einen dichten Dunstschleier bis zu 99 Prozent des Lichts absorbiert. Er gilt als einer der dunkelsten, die jemals entdeckt wurden.

WASP-104b, so die Bezeichnung des Planeten, gehört zu den Planeten der Kategorie „Hot Jupiter“: Sie bestehen hauptsächlich aus Gas und kreisen in nur geringer Entfernung um ihren Stern. Für eine Umdrehung benötigen sie höchstens zehn Tage. Das macht sie besonders heiß — und dunkel. Im Durchschnitt reflektiert ein Stern etwa 40 Prozent des Lichts, das auf ihn trifft.

Warum uns die Sonne so glücklich macht

  Warum uns die Sonne so glücklich macht Warum uns die Sonne so glücklich macht"Wir sehen zwei Phänomene“, sagt Psychiater Dietmar Bayer. Einerseits fühlen wir uns im Frühling besser, gleichzeitig klagen wir aber auch über Frühjahrsmüdigkeit. „Beides hat mit dem Sonnenlicht und mit den Hormonen in unserem Körper zu tun“, sagt Bayer.

Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden , der jegliches Licht verschlingt . Forscher haben Lebewesen gefunden , die ein ökologisches Desaster rückgängig machen könnten.

Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden , der jegliches Licht verschlingt . Business Insider Deutschland. Ein Unternehmer hat eine besonders fiese Methode, um Bewerber zu testen.

Dieser Planet ist jedoch ein besonderer seiner Art: Er absorbiert bis zu 99 Prozent dieses Lichts. Das liegt an seiner Nähe zu seinem Mutterstern. Mit einer Distanz von 4,3 Millionen Kilometern braucht er gerade einmal 1,75 Tage für eine vollständige Umrundung — das ist ungefähr so, als würde ein Jahr auf unserer Erde so lang dauern.

Lest auch: NASA-Sonde schickt unglaubliche Bilder vom Jupiter

Zusätzlich besteht zwischen Stern und Planet eine sogenannte „Gebundene Rotation“ — das, was die Erde mit dem Mond hat: Dabei steht sich immer nur eine Seite des jeweiligen Partners gegenüber; was bedeutet, dass auch nur eine Seite des Planeten angestrahlt wird. Auf der einen herrscht somit immer Tag und auf der anderen Nacht.

Dadurch erhitzt sich die Tagesseite so stark, dass sich dort keine Wolken bilden können, die verantwortlich für die Lichtreflexion sind. Auf der Nachtseite ist das möglich — nur trifft auf die kein Licht.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit Leiche von Liam Colgan gefunden

  Mit hoher Wahrscheinlichkeit Leiche von Liam Colgan gefunden Mit hoher Wahrscheinlichkeit Leiche von Liam Colgan gefunden Rund zehn Wochen nach dem Verschwinden von Liam Colgan ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Leiche des Schotten gefunden worden. Aus der Elbe in der Hamburger Hafencity sei am Montagmorgen ein Leichnam geborgen worden, teilte die Polizei mit. Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 29-Jährigen. Die Polizei stehe bereits mit der Familie des Mannes in Kontakt, sagte ein Polizeisprecher. Der Leichnam sollte zur Obduktion ins Institut für Rechtsmedizin gebracht werden.Colgan war am 10.

Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden , der jegliches Licht verschlingt .

Finden Sie die Sätze, die Synonyme sind.

Unter den Top 3 der dunkelsten Planeten

Außerdem besteht seine besonders dichte und staubige Atmosphäre im sichtbaren Spektrum wahrscheinlich aus atomarem Natrium und Kalium, die zusätzlich für Dunkelheit sorgen.

Trotzdem ist es recht leicht, einen so schlecht erkennbaren Planeten ausfindig zu machen: Die Wissenschaftler betrachten, wann und wie stark das Licht ihrer Muttersterne gedimmt wird, wenn sie vorbeiziehen; ein Vorgehen, das „Transit-Methode“ genannt wird. Alternativ messen sie die Radialgeschwindigkeit: die kleine Bewegung, die die Anziehungskraft des Planeten beim Mutterstern auslöst. Zuletzt ist er nicht ganz unsichtbar, da er zwar nur extrem wenig Licht reflektiert, aber durch das Glühen seiner heißen Oberfläche emittiert.

Noch schlägt ihn der Planet mit dem Namen TrES-2b, der nur etwa 0,1 Prozent des Lichts sichtbar macht; doch WASP-104b sollte in der Liste der dunkelsten Planeten ziemlich weit oben rangieren. „Von allen Planeten, die ich in der Literatur gefunden habe, hat der das Potenzial, unter meine Top 5 zu kommen“, sagt Teo Mocnik „New Scientist“, „wenn nicht unter die Top 3“.

Zeichen auf einer 11.000 Jahre alten Skulptur entschlüsselt: Sie deuten auf großes Unheil hin

  Zeichen auf einer 11.000 Jahre alten Skulptur entschlüsselt: Sie deuten auf großes Unheil hin Zeichen auf einer 11.000 Jahre alten Skulptur entschlüsselt: Sie deuten auf großes Unheil hinEs hat eine Weile gedauert, bis Forschern die Bedeutung einer fünf Meter hohen Skulptur klar geworden ist, die in Russland gefunden wurde. Besser gesagt, mehr als 120 Jahre. 1894 wurde in der Nähe der Stadt Jekaterinburg eine große Holzskulptur in einem Torfstich entdeckt — und bis jetzt war Forschern nicht klar, wie alt das Holzidol aus dem Schigir-Moor wirklich ist und was es bedeuten könnte.

Forscher haben einen mysteriösen Planeten gefunden , der jegliches Licht verschlingt . Mysteriöse Gelkugeln vor der Küste Norwegens entdeckt: Forscher sind ratlos.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

Das könnte euch auch interessieren:

Forscher entdecken einen Planeten, der alle 27 Millionen Jahre ein Desaster auf der Erde verursachen könnte

Forscher hat berechnet, auf wie vielen Planeten intelligentes Leben möglich ist — das Ergebnis ist überwältigend

Gespenstische Bilder: So würden die Planeten aussehen, wenn sie viel näher an der Erde wären

Forscher fanden seltsame Merkmale auf den Zähnen von amerikanischen Ureinwohnern — sie deuten auf eine Besonderheit hin .
Forscher fanden seltsame Merkmale auf den Zähnen von amerikanischen Ureinwohnern — sie deuten auf eine Besonderheit hinBei Forschungen zu menschlicher DNA aus der Zeit vor 26.500 bis 20.000 Jahren, wurde das Protein „Ektodysplasin-A-Rezeptor“ gefunden, oder kurz: das EDAR-V370A-Gen. Das ist heute so gut wie gar nicht mehr verbreitet, während es die Ur-Einwohner Amerikas vor der Ankunft der Europäer zu nahezu 100 Prozent besaßen.

Source: http://de.pressfrom.com/nachrichten/wissen-technik/-66706-forscher-haben-einen-mysteriosen-planeten-gefunden-der-jegliches-licht-verschlingt/

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!